MENU
Der Goldene Felsen von Kyaikhtio - Absoluter Höhepunkt Ihrer Reise
Der Goldene Felsen von Kyaikhtio
Absoluter Höhepunkt Ihrer Reise

Zauberhaftes Myanmar mit Ausflug zum Goldenen Felsen


Burma nannten die Engländer das alte Myanmar - so heißt das Land auch seit fast 30 Jahren erneut. Es ist für viele noch heute ein weißer Fleck auf der Landkarte. In Jahrzehnten der strengen Abschirmung durch die Militärdiktatur bewahrte sich das Land an der Schnittstelle zwischen Indien und China seine Ursprünglichkeit. Während Vietnam durch den jahrzehntelangen Krieg traumatisiert und modernisiert wurde, Kambodscha wirtschaftlich und moralisch den Abgrund sah und Thailand als wichtige amerikanische Militärbasis alte Traditionen preisgab, bewirkte der Eiserne Vorhang rund um Burma einen Dornröschenschlaf, aus dem das Land erst in den letzten Jahren erwacht. Für den Aufbruch steht als Symbol die Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi. So trifft der Reisende in Burma heute ein Südostasien wie aus dem Märchenland. Die uralten Traditionen sind noch nicht zur Folklore geworden, sondern bestimmen den Alltag der Burmesen. Zu allererst die tiefe Verwurzelung des Buddhismus: überall ziehen safranrot gekleidete Mönche durch die Straßen und erbetteln sich den Inhalt ihrer Näpfe. Und die wirklich zahllosen vergoldeten Pagoden verbinden Prunk und Pracht mit tiefer Frömmigkeit. So erleben Sie während Ihrer Reise beides: gelebte Tradition, aber auch den Komfort guter Busse und richtig guter, charmanter Hotels! Lassen Sie sich verzaubern von unvergesslichen Eindrücken und unverfälschter Gastfreundlichkeit!

Reisetermin:16. bis 29. Januar 2018
Reisedauer:14 Tage
Reiseleitung:   Gregor Kulosa

Reiseprogramm


UNSERE REISEQUALITÄT

  • Beste Jahreszeit mit angenehmen Temperaturen
  • Guter Hotelstandard:
  • Deluxe Zimmer im 4*-Kandawgyi-Palast-Hotel in Yangon in Fußnähe der Shwedagon-Pagode
  • Deluxe Zimmer im eleganten, im Kolonialstil gehaltenen 4*-Mandalay Hill Resort
  • Deluxe Zimmer im malerischen Hotel Tharabar Gate in Bagan
  • Deluxe Zimmer mit Seeblick im charmanten Myanmar Treasure Inle Resort am Inle See
  • Gruppengröße maximal 15 Personen

 

IHRE REISEHÖHEPUNKTE

  • Yangon - das alte Rangoon
  • Rikscha-Fahrt am Yangon-Fluss
  • die weltberühmte goldene Shwedagon-Pagode
  • Mandalay - alte Königshauptstadt
  • Sagaing mit seinen Pagoden
  • Mittagessen mit Mönchen bzw. Nonnen im buddhistischen Kloster
  • Ruderboot-Fahrt über den Taungthaman-See
  • Spaziergang über die längste Teakholzbrücke der Welt
  • Tageskreuzfahrt auf dem Ayeyarwady-Fluss nach Bagan
  • die Tausenden von Pagoden in Bagan
  • Pindaya Höhlen
  • die Schwimmenden Gärten auf dem Inle See
  • der unglaubliche Goldene Felsen von Kyaikthyo, eine der heiligsten Stätten des Buddhismus

1. Tag     Dienstag, 16. Januar 2018     Anreise nach Indochina

Für Gäste aus dem Stuttgarter Raum gegen 9:30 Uhr gemeinsame Bahnanreise 1. Klasse von Stuttgart Hauptbahnhof nach Frankfurt Flughafen. Abflug mit Thai International Airways gegen 13:34 Uhr von Frankfurt über die thailändische Hauptstadt Bangkok nach Yangon, der früheren Hauptstadt von Myanmar.

 

2. Tag     Mittwoch, 17. Januar 2018     Yangon

Nach Ankunft um 8:45 Uhr am Yangon International Airport begrüßt Sie Ihr burmesischer Reiseführer. Dann geht es zum Kandawgye Palace Hotel, das malerisch am Ufer des Kandawqyi-Sees und inmitten eines tropischen Urwaldes liegt. Sie fahren mit einer Rikscha am Yangon-Fluss entlang, genießen very British einen vornehmen High Tea im legendären „Strand“-Hotel, einst das führende Hotel des Ostens genannt, und fahren weiter zur Botataung-Pagode mit einer heiligen Haarreliquie des Buddha. Abendessen und
2 Übernachtungen in Yangon.   

 

3. Tag     Donnerstag, 18. Januar 2018     Yangon

Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem City Circular Train und können den Zigaretten- und Betelnuss-Verkäufern, Wahrsagern und überhaupt dem prallen Leben zusehen. Sie besichtigen die populäre Mae La Mu-Pagode. Im Nationalmuseum sehen Sie den Löwenthron von Myanmar und die königlichen Insignien.

Am Nachmittag schon ein erster Höhepunkt Ihrer Reise: Sie bummeln über den Bahan-Markt und steigen dann die Stufen hinauf zur weltberühmten Shwedagon-Pagode - Wahrzeichen von Myanmar. Die elegante, massive, glockenförmige Stupa erhebt sich 100 Meter über die umliegenden Berge. Wandern Sie durch dieses prächtige Tempel-Ensemble und seine Höfe, Stupas, Glocken, Tempel und Buddha-Figuren und sehen Sie staunende Besucher aus aller Herren Länder. Beim Sonnenuntergang beginnt die Shwedagon magisch zu leuchten – ein unvergesslicher Anblick! Abendessen in einem lokalen Restaurant.

 

4. Tag     Freitag, 19. Januar 2018     Mandalay – Sagaing - Amarapura

Morgens Flug nach Mandalay im Zentrum des Landes, Stadt der letzten burmesischen Könige. Über die historische Ava-Fachwerkträger-Brücke über den Irrawaddy-Fluss geht die Fahrt nach Sagaing mit seinen Märkten, Geschäften und Restaurants. Dann zum Tilawkaguru-Höhlentempel mit seinen faszinierenden Wandmalereien und den Umin Thounzeh-Höhlen mit ihren 45 Buddha-Statuen. Von einer mittelalterlichen Pagode ergibt sich eine prächtige Aussicht auf Sagaing. Sie essen gemeinsam zu Mittag mit den Mönchen oder Nonnen der Pagode, und bekommen so einen Einblick in den Alltag des Klosterlebens.

In Amapura schauen Sie den findigen Handwerkern zu, die an traditionellen Handwebstühlen prächtige Baumwollstoffe schaffen – wahre Künstler! Eine Tour mit dem Ruderboot führt zum malerischen Dorf Taungthaman. Und zurück geht es per pedes - bei Sonnenuntergang über die U-Bein-Brücke, die wohl längste Teakholzbrücke der Welt. Abendessen in einem lokalen Restaurant.

 

5. Tag     Samstag, 20. Januar 2018     Mingun

Vom Mandalay-Hügel gibt es einen atemberaubenden Panoramablick auf die Stadt. Anschließend stechen Ihnen die exquisiten Holzschnitzereien des Shwenandaw-Klosters ins Auge. Dann ein Superlativ: nichts weniger als das größte Buch der Welt stellen die Steintafeln der Kuthodaw-Pagode dar. Reges Treiben und pralles Leben beobachten Sie am Flussufer an der Bootsanlegestelle. Während der Bootsfahrt zur Settawya-Pagode mit einem Fußabdruck Buddhas gibt es Mittag-
essen an Bord. In der alten Hauptstadt Mingun könnten Sie auf die größte Pagode der Welt klettern – wenn sie denn jemals vollendet worden wäre. Aber auch die Bauruine lässt Sie staunen! Sehr stimmungsvoll bei tiefstehender Sonne ist die Bootsfahrt zurück nach Mandalay. Abendessen im Hotel.

 

6. Tag     Sonntag, 21. Januar 2018     Tageskreuzfahrt nach Bagan

Was für die Deutschen der Rhein, das ist für die Burmesen der Irrawaddy. Über 2000 km lang entspringt einer seiner Quellflüsse auf über 4000 m Höhe in Tibet. Frühmorgens beginnt Ihre Tageskreuzfahrt von Gaw Wein nach Bagan. Beobachten Sie das Leben auf den Fischerbooten und Fähren. Schon vor der Ankunft in Bagan sehen Sie die berühmten Pagodenfelder: Tausende von zerfallenen Pagoden erheben sich gespenstisch-majestätisch aus der Ebene und erinnern an den Ruhm ihrer Vergangenheit - ein traumhafter, zeitloser Anblick. Sie verbringen 3 Nächte im Tharabar Gate Hotel. Abendessen im Hotel.

 

7. und 8. Tag      Mo., 22. u. Di., 23. Januar 2018     Bagan!

Ein Höhepunkt Ihrer Reise: In 2 Tagen Bagan erwartet Sie die ausführliche Besichtigung der immensen Pagodenfelder – buchstäblich Tausende Tempel bilden insbesondere zum Sonnenuntergang vom Panoramapunkt einen faszinierenden Anblick, den Sie nicht vergessen werden! Sie sehen riesige Buddhas, fahren mit der Pferdekutsche, bewundern wunderschöne Lack-Arbeiten. Sie machen einen Bootsausflug, schauen hinein in den Felshöhlen-Tunnel und bestaunen die Zylinder-Pagode. Außerdem haben Sie einen freien Nachmittag beim Pagodenfeld.

 

9. Tag     Mittwoch, 24. Januar 2018     Heho – Pindaya – Nyaung Shwe – Inle-See

Morgens Flug nach Heho. Im charmanten Pindaya stellt man Papierschirme in Heimarbeit her, Sie können zuschauen! Tausende von Buddhas starren auf die sprachlosen Besucher der Pindaya-Höhlen. Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Nyaung Shwe am nördlichen Ende des Inle-Sees, 875 m über dem Meeresspiegel. Von dort aus per Boot zum Myanmar Treasure Inle Resort, Ihrem Hotel direkt am Ufer, das Eleganz mit lokalen Traditionen verbindet. Alle Ihre Zimmer schauen auf den See! 2 Übernachtungen. Abendessen im Hotel.

 

10. Tag     Donnerstag, 25. Januar 2018     Der Inle-See

Schon wieder ein Höhepunkt: der Bootsausflug auf dem Inle-See!

Dörfliches Leben auf dem Wasser - wie vor 500 Jahren! Per Einbaumruderer gelangen die Bauern und Fischer zu den schwimmenden Gärten. Schauen Sie den Seidenwebern bei ihrer Arbeit zu und drehen Sie selbst eine burmesische Zigarre in einem kleinen Familienbetrieb. Beneiden Sie diese Menschen um ihre grenzenlose Herzlichkeit – die Ihnen auf Schritt und Tritt im ganzen Land entgegenschlägt, trotz der sehr ursprünglichen und mitunter harten Lebensbedingungen.

Und fahren Sie mit einem kleinen Kanu durch die schwimmenden Gärten. Die schwimmenden Beete werden im seichten Wasser verankert und ermöglichen mehrere Ernten pro Jahr! Abendessen im Hotel.

 

11. Tag     Freitag, 26. Januar 2018     Indein – zurück nach Yangon

Morgens Boots-Exkursion nach Indein durch wunderschöne Landschaften mit hohen Gräsern und kleinen Wasserstellen zu den historischen Pagoden im Bagan- und Shan-Stil. Die im Gebüsch versteckten Pagoden-Ruinen versetzen Sie förmlich in das 12. - 13. Jahrhundert zurück. Am Nachmittag Flug von Heho zurück nach Yangon. Das Kandawgye-Hotel kennen Sie schon vom Beginn Ihrer Reise.

 

12. Tag     Samstag, 27. Januar 2018     Goldener Felsen!!

Zum Schluss ein absoluter Höhepunkt: es geht über Bago nach Kyaikhtiyo, über dem sich eines der bedeutendsten buddhistischen Heiligtümer überhaupt erhebt, der Goldene Felsen! Dort hinauf geht es mit einem speziellen offenen Lastwagen. Der Fels ist eigentlich aus Granit, jedoch komplett vergoldet und mit einer goldenen Stupa gekrönt, und steht in atemberaubender Position über dem Berggrat. Im Gleichgewicht gehalten wird er - wie behauptet wird - von zwei Haaren des Buddha. Genießen Sie am späten Nachmittag den Besuch des Schreins, bevor es zur Übernachtung ins Mountain Top Hotel geht. Abendessen im Hotel.

 

13. Tag     Sonntag, 28. Januar 2018     Bago – und zurück nach Europa

Nach dem Frühstück auf nach Bago zur Shwemawdaw-Pagode, mit 114 Metern die höchste Pagode des Landes. Zudem bestaunen Sie dort die Große Python und den tausendjährigen riesigen liegenden Buddha. Abstecher nach Mon mit den vielen Baumwollwebern. Am Nachmittag nach Yangon zum Flughafen zum Rückflug über Bangkok nach Europa.

 

14. Tag     Montag, 29. Januar 2018     Rückreise

Vormittags Ankunft in Deutschland


Unsere Leistungen


  • Interkontinentalflüge mit Thai International Airways in der Tourist Class inklusive aller Gebühren, Steuern und Zuschläge
  • Inlandsflüge mit Golden Myanmar Airline und Air Kamboza
  • 12 Übernachtungen/Frühstück in ausgesuchten, charmanten Hotels
  • High-Tea im Strand-Hotel, einst das berühmteste Hotel Südostasiens
  • 2 Mittagessen und 11 Abendessen wie im Programm beschrieben
  • Klimatisierter Bus für alle Transfers und Besichtigungen
  • Expressboot von Mandalay nach Bagan
  • Eintrittsgelder gemäß Reiseplan
  • Alle Bootsausflüge wie im Programm beschrieben
  • Pferdekutschenfahrt in Bagan
  • Trinkwasser und Erfrischungstücher während der Besichtigungen
  • Visumsbesorgung und Visumsgebühren für Myanmar
  • deutschsprachiger, burmesischer Tour Guide 

Grundpreise / Aufpreise


Reisepreis ab 4.995,00 (pro Person im Doppelzimmer)

 

ab Frankfurt (M) Flughafen   4.995,00 €
ab Stuttgart Hbf 5.145,00 €
Einzelzimmerzuschlag 910,00 €

        

                                               





Fotos: Martin Wurst, Ulm, bader kulturreisen