MENU
Auf den Spuren Friedrichs II.  - Castel del Monte
Auf den Spuren Friedrichs II.
Castel del Monte

Ostern in Apulien


Apulia Felix - Glückliches Apulien! Ja, es gab auch glückliche Zeiten im Land am Zipfel Italiens! Zu Zeiten von Kaiser Augustus etwa, am Ende der Via Appia als Durchzugszentrum mit den reichen und bedeutenden Häfen Bari und Brindisi. Oder zur ersten Jahrtausendwende, als allerorten prächtige Romanische Dome aus dem Boden schossen. Oder im Zeitalter Friedrichs II., dessen Burg Castel del Monte als steinerne Krone Apuliens die Küstenebene überragt. Freuen Sie sich auf romanische Mosaike in Ostuni, furiosen Barockprunk in Lecce, herrliche Renaissancefresken in Galatina - und auf den leibhaftigen Heiligen Nikolaus! Die weiße Stadt Ostuni hoch über dem Meer, verblüffende Trulli-Landschaften, nicht enden wollende Olivenhaine an der tiefblauen Adriaküste. Eine Symphonie von Farben und Impressionen an der Stiefelspitze Italiens.

Reisetermin:17. bis 24. April 2019
Reisedauer:8 Tage
Reiseleitung:   Gregor Kulosa

Reiseprogramm


1. Tag     Mittwoch, 17. April 2019     Anreise

Am Vormittag Flug mit Eurowings in der Economy Class in die Hauptstadt Apuliens, Bari. Sie begeben sich auf Entdeckungsrundgang durch diese Hafenstadt an der Adria: die liebevoll restaurierte Altstadt mit ihren malerischen Gassen, die Wallfahrtskirche San Nicola und die Kathedrale San Sabino, die mächtige Stauferburg Castello Svevo… Gelegenheit zum Mittagessen unterwegs. Nach kurzer Busfahrt erreichen Sie die Hafenstadt Trani. Zimmerbezug im 4-Sterne-Hotel San Paolo al Convento (2 Übernachtungen), ein ehemaliges Kloster am reizvollen Hafen gelegen. Das vorzügliche Abendessen wird Ihnen heute Abend in einem ganz besonderen Ambiente serviert.

 

2. Tag     Donnerstag, 18. April 2019     Trani – Bitonto

Romanische Architektur, cremeweißer Kalkstein, großzügige Proportionen und dazu die atemberaubende Lage neben der tiefblauen Adria – Sie entdecken die Kathedrale von Trani und den alten Stadtkern! Im Landesinneren erhebt sich auf einem Hügel einsam und geheimnisvoll das Castel del Monte – auch Krone Apuliens genannt, die berühmteste Hinterlassenschaft des Stauferkaisers Friedrich II. Nach einem Mittagessen fahren Sie durch Olivenhaine nach Bitonto, Stadt der Oliven. Die romanische Kathedrale beeindruckt durch die kunstvolle Fassade und im Inneren durch die beiden schönen Kanzeln.

 

3. Tag     Karfreitag, 19. April 2019     Matera  

Heute machen Sie einen Abstecher in die Nachbarregion, die Basilikata, nach Matera. Seit mindestens dem Beginn der Bronzezeit lebten Menschen hier in Höhlen, den Sassi, was Matera zu einer der ältesten Städte Europas macht. Sie spazieren zu den mittelalterlichen Grotten und Kirchen in einer phantastischen Landschaft. In einer dieser Höhlen werden Sie zum Mittagessen erwartet. Dann werden Sie in Ihrer stilvollen und gepflegten 4-Sterne-Masseria Martuccio erwartet – ein ehemaliger Gutshof in einem großen Garten mit Palmen, Pinien und Wasserspielen und inmitten den großen Weiten von Olivenhainen und Weinbergen gelegen (5 Übernachtungen). Die gute Küche des Hotels erwartet Sie zum Abendessen.

 

4. Tag     Samstag, 20. April 2019     Lecce – Otranto

Die südlichste Region Apuliens fasziniert mit ganz besonderem aristokratischem Charakter und noch unberührten, wilden Küsten. Zuerst besuchen Sie Lecce, diese durch und durch barocke Stadt auf dem Absatz des italienischen Stiefels. Die Fassade von Santa Croce ist vielleicht das vollkommenste Beispiel barocker Pracht und die Altstadt ist eine bauliche Kostbarkeit mit geschmückten Girlanden, Putten, Masken und gewundenen Säulen. Mittagessen unterwegs. Weiterfahrt entlang einer bezaubernd schönen Küste nach Otranto – eine Hochburg der byzantinischen Macht in Süditalien. Schlendern Sie durch das von riesigen Festungsmauern umgebene Örtchen und besuchen die normannische Kathedrale Santa Maria Annunziata. Dort bestaunen Sie den sagenhaften Mosaikfußboden, der das gesamte Innere bedeckt und Ihnen Dutzende Geschichten aus Himmel, Hölle und Mythologie zu Füßen legt. Abendessen in Ihrer Masseria.

 

5. Tag     Ostersonntag, 21. April 2019     Castellana-Grotte – Alberobello      

Ein Fluss hat hier ganze Arbeit geleistet und über ein paar Jahrtausende das Kalkgestein untergraben und geformt – wir besuchen mit Ihnen die Castellana-Grotte. Fantastische Szenerien enthüllen herrliche Stalaktiten, kolossale Stalagmiten und große vielfarbige Höhlen. Durch das Itria-Tals geht es nach Alberobello mit den berühmtesten Bauten Apuliens, den Trulli! Spazieren Sie durch die charakteristischen Straßenzüge, vorbei an den kleinen, runden und mörtellosen Steinhäusern mit ihren zipfelmützenartigen Natursteindächern und hören über die Geschichte der Trulli. Die hochgelegene Barockstadt Martina Franca mit ihren pompösen Pallazi und verspielten Rokokofassaden erwartet Sie anschließen. In einer Ölmühle, die ihre Schätze in unterirdischen Kalksteinkellern lagert, werden Sie in die Geheimnisse der Produktion des flüssigen Goldes eingeweiht. Mittagessen unterwegs. Abendessen in Ihrer Masseria.

 

6. Tag     Ostermontag, 22. April 2019     Brindisi - Ostuni

Schon in der Antike, als Brindisi ein wichtiger römischer Stützpunkt war, und im Mittelalter, als es regelmäßig von den venezianischen Handelsflotten angelaufen wurde, galt die Stadt als Tor zum Orient. Für alle, Griechen, Römer, Goten, später dann Byzantiner, Normannen, Staufer, Anjou und Aragonier war diese Stadt ein wichtiges Handelszentrum und alle haben Ihre Spuren hinterlassen. Spazieren Sie durch die malerische Altstadt, über den Piazza Duomo und die breite Freitreppe hinab zum Hafen, sehen die bekannte Burg Aragonese… Mittagessen unter uralten Olivenbäumen. Ostuni, die weiße Stadt liegt wie eine Fata Morgana auf drei Hügeln und bezaubert mit dem Jahrtausenden alten Charme eines Dorfes. Abendessen in Ihrer Masseria.

 

7. Tag     Dienstag, 23. April 2019     Galatina – Gallipoli          

Durchs Landesinnere fahren Sie nach Galatina und entdecken die Altstadt mit ihren Palazzi und Kirchen. Weiter geht es zu der faszinierenden Westküste, die Küste der Wachtürme, nach Gallipoli, von den Griechen als die schönste Stadt bezeichnet. Sie verzaubert durch ihre charakteristischen Gässchen, Innenhöfe und prunkvolle Paläste. Mittagspause unterwegs. Am Nachmittag können Sie vor dem Abendessen nochmals die Annehmlichkeiten Ihrer Masseria genießen.

 

8. Tag     Mittwoch, 24. April 2019     Rückreise

Heute geht es zurück nach Bari zum Flughafen. Zur Mittagszeit startet Ihr Flugzeug nach Stuttgart und in Ihrem Gepäck – hoffentlich – viele schöne Erinnerungen an den Sporn des italienischen Stiefels!

 

Diese Reise ist nicht barrierefrei.


Unsere Leistungen


  • Hin- und Rückflug ab Stuttgart nach Bari mit Eurowings in der Economy Class inkl. Steuern und Gebühren
  • 2 Übernachtungen/Frühstückbuffet im 4-Sterne-Hotel San Paolo al Convento in Trani im Doppelzimmer (Dusche/Bad, WC, Safe, Klimaanlage, TV, Fön)
  • 5 Übernachtungen in der 4-Sterne-Masseria Martuccio im Doppelzimmer (Dusche, WC, TV, Minibar, Safe, Klimaanlage, Fön)
  • 1 Abendessen in Trani
  • 5 Abendessen im Rahmen der Halbpension in der Masseria
  • 5 Mittagessen (inkl. ¼ Wein und Wasser)
  • Geführte Busrundreise ab/bis Bari wie im Programm beschrieben
  • Alle Führungen und Besichtigungen einschl. aller Eintrittsgebühren
  • Erfahrene und engagierte Reiseleitung ab Stuttgart

Grundpreise / Aufpreise


Reisepreis ab 2.165,00 € pro Person im Doppelzimmer

 

ab Stuttgart Flughafen 2.165,00 €
Aufpreis Doppelzimmer zur Einzelnutzung 175,00 €
Aufpreis Doppelzimmer Hafenseite in Trani (pro Zimmer)     30,00 €

                                         

Ab anderen deutschen Städten auf Anfrage möglich!

                     

     

 





Fotos: JFL Photography / fotolia.com, bader kulturreisen