MENU
Gent - Brügge - Mechelen  - Jan van EYCK - König unter den Malern
Gent - Brügge - Mechelen
Jan van EYCK - König unter den Malern

GENT - BRÜGGE - MECHELEN


Die malerischen, historischen Altstädte von Gent, Brügge und Mechelen wirken mit ihren stolzen Patrizierhäusern wie verträumte Kulissen eines Films aus der Zeit des Spätmittelalters.

Reisetermin:25. bis 29. März 2020
Reisedauer:5 Tage
Reiseleitung:   Schaefer, Dorothee L.

Reiseprogramm


Die malerischen, historischen Altstädte von Gent, Brügge und Mechelen wirken mit ihren stolzen Patrizierhäusern wie verträumte Kulissen eines Films aus der Zeit des Spätmittelalters.

Das lustige Treiben in den Gassen wird untermalt vom Klang der Glockenspiele aus den stolzen Belfrieden und dem leisen Plätschern des Wassers in den Grachten.

 

Ein besonderes Highlight dieser Reise in das Herzen Flanderns ist der Besuch der Ausstellung zu Ehren des berühmten Hofmalers Jan van Eyck, Schöpfer des weltbekannten Genter Altars und einer der größten Maler des Spätmittelalters.


1. Tag – Mittwoch, 25. März 2020

Anreise mit der Bahn in der 1. Klasse nach Gent. Ankunft am frühen Nachmittag. Transfer ins Hotel. Danach unternehmen Sie einen Rundgang durch das historische Zentrum und bewundern an der Gracht des mittelalterlichen Hafens – an Graslei und Korenlei – die historischen Giebelhäuser. Sie erfahren, warum die Genter „Stroppendragers“ (Strickträger) genannt werden, was die Genter Nasen sind und was mit Waterzooi gemeint ist. Das zentral gelegene 4-Sterne Ghent  Marriott Hotel erwartet Sie mit seinem eleganten Ambiente. Das Abendessen im Hotel ist heute inklusive.

 

2. Tag – Donnerstag, 26. März 2020

In der prestigeträchtigen und innovativen Ausstellung „Van Eyck – eine optische Revolution“ im Museum der Schönen Künste können Sie nicht nur die acht restaurierten Außentafeln des Genter Altars aus nächster Nähe bestaunen, sondern auch zahlreiche andere delikate Werke von Van Eyck und seinen Zeitgenossen aus internationalen Sammlungen bewundern (Besuchstermin richtet sich nach zugewiesener Gruppeneinlasszeit). Am Nachmittag besuchen Sie die berühmte St.-Bavo-Kathedrale. Das stolze Gotteshaus in reicher Brabanter Gotik birgt nicht nur eine prachtvolle Rokokokanzel mit Lebensbaum, Chronos und Wahrheit, sondern auch ein monumentales Rubens-Gemälde. Der größte Schatz ist der  berühmte Genter Altar, das bedeutendste Kunstwerk der altniederländischen Malerei aus der Werkstatt der Brüder van Eyck. Juwelen, Pflanzen und Gebrauchsgegenstände sind voller Liebe zum Detail genauestens dargestellt. Eine Hymne  auf die greifbare Realität der Zeit seiner Entstehung. Selbst die Stifterfiguren sind als eindringliche Porträts genauestens wiedergegeben. Ein Kunstgenuss allererster Güte als Ergänzung zum Vormittagsprogramm! Danach schlendern Sie  durch die Gassen der vieltürmigen Stadt. Bei gutem Wetter bietet es sich an, abends bei einer gemütlichen Bootsfahrt, Gent als die Stadt des Lichts zu erfahren, unzählige Laternen erzeugen eine märchenhaft romantische Stimmung und  präsentieren die mittelalterlichen Fassaden in all ihrer Pracht.


3. Tag – Freitag, 27. März 2020

Lust darauf die bezaubernde Stadt Brügge kennen zu lernen? (fakultativ) Bei einem geführten Stadtrundgang zeigen wir Ihnen die einst blühende Handelsstadt, die in den repräsentativen Faktoreien die Hanse ebenso wie die Fugger und  die Venezianer vertraten. An schmalen Grachten vorbei geht es über Brücken hinweg zu einem der eindrucksvollsten Platzarchitekturen Belgiens, dem Markt mit seinem trotzig emporragenden Belfried, der eindrucksvollen Tuchhalle und zum prächtig rausgeputzten Burgplatz mit dem gotischen Rathaus, das das Goldene Zeitalter des flämischen Rathausbaus einläutet. Benachbart liegt die zweigeschossige Heilig-Blut-Kapelle, die ihren Namen der kostbaren Reliquie verdankt und  die Stadtkanzlei mit ihrer reizvollen Renaissancefassade. Ein weiteres Juwel erwartet Sie in dem ältesten noch bestehenden Krankenhaus der Welt, im mittelalterlichen Sankt-Jansspital: der Ursulaschrein des rheinischen Malers Hans  Memling. Delikat gemalte, erzählfreudige Bilder zur Ursulalegende zieren den kostbaren, spätgotischen Goldschrein. Bei einer Grachtenfahrt betrachten Sie diese bezaubernde Stadt von der Wasserseite aus. Hin- und Rückfahrt mit der Bahn in der 1. Klasse.


4. Tag – Samstag, 28. März 2020

Der heutige Tagesausflug führt per Bahn 1. Klasse ins Land der Alten Schelde nach Mechelen. Das zauberhafte Städtchen wird von der wuchtigen St. Romboults Kathedrale bestimmt und überrascht mit dem beschaulichen Garten des  ehemaligen Palastes der kultivierten Margarethe von Österreich. Treten Sie ein in diesen großartigen und imposanten Stadtpalast aus der Renaissance als Mechelen Hauptstadt der Burgundischen Niederlande war. Bewundern Sie die einzigartigen spätmittelalterlichen eingefassten Gärten: eine Kunstform von unbekannten Frauenhänden gefertigt, die sich in dieser Ausprägung nur hier in den Burgundischen Niederlanden findet.

 

5. Tag – Sonntag, 29. März 2020

Nach einem köstlichen Frühstück noch Gelegenheit für einen Spaziergang und Einkäufe, gegen Mittag Rückreise mit der Bahn in der 1. Klasse in Ihren Heimatort.


Unsere Leistungen


  • Bahnreise 1. Klasse nach Gent und zurück mit Sitzplatzreservierungen und Zuschlägen
  • 4 Übernachtungen/Frühstücksbuffet im 4-Sterne Ghent Marriott Hotel im Doppelzimmer mit Dusche/Bad/WC, Fön
  • 1 Abendessen
  • Alle im Programm beschriebenen Ausflüge (außer 3. Tag), Besichtigungenund Führungen inklusive Eintrittsgeldern
  • Alle beschriebenen Bahnfahrten 1. Klasse und Taxitransfers
  • Reiseführer Flandern
  • Erfahrene und engagierte Reiseleitung ab/bis Stuttgart


DIESE REISE IST NICHT BARRIEREFREI.


Grundpreise / Aufpreise


Reisepreis ab 1.615,00 € pro Person im Doppelzimmer

 

Köln Hbf/Düsseldorf Hbf 1.615,00 €
Frankfurt a. M. Flughafen 1.650,00 €
Mannheim Hbf 1.670,00 €
Stuttgart Hbf 1.695,00 €
Ulm Hbf/Freiburg Br. Hbf 1.725,00 €
München Hbf 1.765,00 €


Weitere Bahnhöfe auf Anfrage möglich!

 

Doppelzimmer zur Einzelnutzung 380,00 €
Ausflug BRÜGGE 75,00 €




Fotos: VISITFLANDERS, bader kulturreisen