MENU
Fondation Louis Vuitton - ein futuristischer Bau
Fondation Louis Vuitton
ein futuristischer Bau

Paris - moderne Architektur trifft traditionelles Flair


Diese Reise überrascht Sie mit einer ganz besonderen Programmzusammenstellung. Wir zeigen Ihnen das neue Paris mit der Philharmonie, dem jungen Stadtteil La Villette und dem futuristischen Bau der Fondation Louis Vuitton. Aber auch das alte Paris mit der Ile de la Cité oder dem Hôtel Salé mit dem bedeutenden Picasso-Museum werden Sie kennen lernen. Damit Sie den Aufenthalt in angenehmer Atmosphäre genießen können, wohnen Sie im historischen Marais-Viertel im 4-Sterne-Hotel Les Jardins du Marais (Landeskategorie). Das originelle Hotelambiente und unser interessantes und ausgewähltes Programm erwarten Sie.

Reisetermin:1. bis 4. Mai 2018
Reisedauer:4 Tage
Reiseleitung:   Natascha Salles

Auf Anfrage!

Reiseprogramm


1. Tag     Donnerstag, 1. Mai 2018     Anreise

Vormittags Bahnanreise in der 1. Klasse in bequemer TGV-Direktverbindung von Stuttgart nach Paris (von anderen Bahnhöfen mit TGV, ICE oder THALYS). Gegen Mittag Ankunft in Paris. Eine Stadtrundfahrt (inkl.) führt Sie zu den Sehenswürdigkeiten des modernen Paris wie zum Beispiel dem anfänglich heiß umstrittenen Tour Montparnasse oder der Fondation Louis Vuitton, untergebracht in einem futuristischen Prunkbau: Ist es ein Eisberg, ein Segelschiff, eine Wolke? Bilden Sie sich selbst eine Meinung. Sie wohnen im zentral gelegenen Hotel Les Jardins du Marais, von dem aus Sie in den nächsten Tagen (vor allem mit der bekannten Pariser Metro) beeindruckende Sehenswürdigkeiten sowie interessante Ausstellungen und Sammlungen erobern. Für das Abendessen macht die Reiseleitung Vorschläge und begleitet Sie auch.

 

2. Tag     Freitag, 2. Mai 2018     Picasso – Ile de la Cité  

Gebt mir ein Museum, ich werde es füllen“, sagte Pablo Picasso einst. Und seit 2014 erstrahlt das Hotel Salé nach fünfjähriger Bau- und Restaurierungsphase in neuem Glanz. Hier befindet sich ein breites Panorama an Gemälden und Skulpturen aus allen Schaffensperioden des berühmten Pablo Picasso

Nachmittags zeigen wir Ihnen auf der Ile de la Cité mit der Notre Dame eine der frühesten gotischen Kathedralen Frankreichs, deren Silhouette sich über die Ostspitze der Seine-Insel erhebt, und mit der früheren Palastkapelle Sainte-Chapelle eines der schönsten Baudenkmäler der Gotik.

Zum Abendessen laden wir Sie in das bekannte Restaurant Bouillon Racine ein, das bereits 1906 eröffnet wurde. Der Dekor im Stil des Art déco, reich verspiegelt und mit vielen floralen Elementen, gibt dem Restaurant eine üppige Pracht.

 

3. Tag     Samstag, 3. Mai 2018     La Villette – Philharmonie de Paris  

Sie begeben sich in das 19. Arrondissement nach La Villette. Der Parc de la Villette ist die zweitgrößte Grünfläche in Paris, entworfen auf dem ehemaligen Gelände der großen Schlachthöfe. 26 als folies (Verrückt­heiten) bezeichnete knallrote Bauwerke, verbunden mit blau gepflasterten Promenaden, umgeben von zehn Themengärten machen den einzigarten Reiz dieses Parks aus. Am Rande des Parks befindet sich die Philharmonie de Paris, im Januar 2015 eingeweiht. Sie besichtigen diese bei einer exklusiven architektonischen Führung.

Nach der Mittagspause wechseln Sie weiter ins Zentrum von Paris und besuchen das Centre Pompidou. Sie haben die seltene Gelegenheit, russische Malerei nach der Revolution und ihre bedeutendsten Vertreter, darunter der berühmte Marc Chagall mit seinen verträumten Bildern, kennen zu lernen.

Am Abend erleben Sie (fakultativ) im großen Saal der Philharmonie de Paris das Gewandhausorchester Leipzig unter der Leitung von Andris Nelsons mit W. A. Mozarts Symphonie Nr. 40 und P. I. Tschaikowskis Symphonie Nr. 6 „Pathétique“.

 

4. Tag     Sonntag, 4. Mai 2018     Rückreise  

Heute Vormittag laden wir Sie zu einem besonderen Spaziergang ein. Sie sehen das Arrondissement Passy, entstanden aus den Dörfern Chaillot, Passy und Auteuil. Speziell das kleine Dorf Auteuil war im 19. und 20. Jahrhundert beliebter Rückzugsort für Autoren und Künstler. Marcel Proust, Honoré de Balzac und viele impressionistische Künstler lebten hier. Heute ist das Viertel eine ruhige und vornehme Wohngegend, in der sich auch viele Botschaften befinden. Äußerst interessant sind die zahlreichen Häuserfassaden im Art déco und Jugendstil sowie die prächtigen Boulevards, aber auch die luxuriöse Schlemmergasse Rue des Belles Feuilles. Anschließend haben Sie noch Zeit zur freien Verfügung, bevor Sie am Nachmittag mit dem TGV bequem in der 1. Klasse zurück nach Stuttgart reisen.

Anmeldung erbeten bis Dienstag, den 27. Februar 2018! Danach auf Anfrage!


Unsere Leistungen


  • Bahnreise in der 1. Klasse im TGV,  ICE oder THALYS nach Paris und zurück inkl. Platzreservierungen und allen Zuschlägen
  • 3 Übernachtungen inkl. Frühstücksbuffet im 4-Sterne-Hotel Les Jardins du Marais im Doppelzimmer mit Dusche/Bad, WC, TV, Telefon, Minibar und Fön
  • Bustransfers bei An- und Abreise
  • Alle benötigten Metrofahrkarten
  • Halbtägige Stadtrundfahrt am ersten Tag
  • Alle Führungen und Eintritte laut Programm
  • Abendessen am 2. Tag
  • Erfahrene und engagierte Reiseleitung ab/bis Paris

Grundpreise / Aufpreise


Reisepeis ab 1.250,00 € (pro Person im Doppelzimmer)

 

Kehl Hbf / Offenburg Hbf     1.250,00 €
Karlsruhe Hbf 1.300,00 €
Mannheim Hbf 1.320,00 €
Stuttgart Hbf 1.345,00 €
Frankfurt (M) / Ulm Hbf 1.375,00 €
Nürnberg / München Hbf 1.410,00 €

 

Weitere Bahnhöfe auf Anfrage.

 

Aufpreis Doppelzimmer zur Einzelnutzung 330,00 €
Gewandhausorchester in der Philharmonie   Kat. 1     78,00 €

         

Der o.g. Kartenpreis beinhaltet die Vorverkaufsgebühr sowie den Transfer.





Fotos: Daniel Rodet et Frank Gehry CC BY-SA3.0, bader kulturreisen