MENU
Spektakuläre Sonderausstellung - zum 500. Todestag von Leonardo da Vinci
Spektakuläre Sonderausstellung
zum 500. Todestag von Leonardo da Vinci

Leonardo in Paris


Er war Maler, Bildhauer, Architekt, Musiker, Mechaniker, Ingenieur, Philosoph und Naturwissenschaftler: Leonardo da Vinci. Das Universalgenie ist berühmt für die Mona Lisa aber auch diverse Erfindungen, darunter ein Fallschirm, ein Taucheranzug oder ein Panzer. 2019 jährt sich sein Todestag zum 500. Mal. Anlass für Paris und den Louvre, den Künstler mit einer Sonderausstellung zu ehren.

Reisetermin:22. bis 25. November 2019
Reisedauer:4 Tage
Reiseleitung:   Natascha Salles

Durchführung gesichert!!

Reiseprogramm


1. Tag     Freitag, 22. November 2019     Anreise – Toulouse-Lautrec

Vormittags Bahnanreise in der 1. Klasse in bequemer TGV-Direktverbindung von Stuttgart nach Paris (ab anderen Bahnhöfen evtl. Fahrt mit ICE oder THALYS). Gegen Mittag Ankunft in Paris. Taxitransfer zu Ihrem zentral gelegenen 4-Sterne-Hotel Les Jardins du Marais (Landeskategorie), von dem aus Sie in den nächsten Tagen (vor allem mit der bekannten Pariser Metro) beeindruckende Sehenswürdigkeiten sowie interessante Ausstellungen und Sammlungen erobern. Gepäckabgabe (Zimmerbezug noch nicht möglich). Weiterfahrt mit der Metro zum Grand Palais. In diesem eigens für die Weltausstellung 1900 erstellten Ausstellungsgebäude widmet sich eine Sonderausstellung mit über 200 Werken Henri de Toulouse-Lautrec. Während einer exklusiven Führung bewundern Sie ungeschminkte Szenen des Pariser Nachtlebens sowie die zauberhaften weiblichen Porträts.

Anschließend Zimmerbezug im Hotel. Das Abendessen ist heute inklusive.

 

2. Tag     Samstag, 23. November 2019     Fontainebleau – Barbizon

Heute reisen Sie in den Süden von Paris zum Schloß Fontainebleau (fakultativ), das als erster Renaissancebau auf französischem Boden gilt. Es ist vor allem berühmt für seine Innenausstattung, an der zahlreiche italienische Künstler arbeiteten. Als Höhepunkte gelten die Galerie Francois 1er, der Ballsaal, die königlichen Gemächer sowie die „Goldene Tür“ im Cour de Fontainebleau. Was das Ganze mit Leonardo da Vinci zu tun hat? Sie werden es erfahren!

Anschließend machen Sie Halt in Barbizon. Hier wurde 1830 die französische Malerkolonie „Schule von Barbizon“ gegründet. Im Gegensatz zur klassischen Ateliermalerei malten die Künstler zunächst im Freien und wendeten sich eher der realistischen Naturdarstellung zu. In der Auberge Ganne, ehemals die einzige Herberge im Ort, befindet sich heute ein Museum, das original Ölgemälde von Jean-Baptiste Camille Corot und anderen zeigt.

Am Abend ist ein weiterer Höhepunkt der Reise möglich (fakultativ): in der Opéra Bastille wird Verdis Don Carlo gegeben. Gerne fragen wir für Sie Karten an.

 

3. Tag     Sonntag, 24. November 2019     Picasso-Museum – Philharmonie de Paris (fak.)   

Im Hotel Salé besuchen Sie das Picasso-Museum. Ein Glück, das Picassos Nachfahren die Erbschaftssteuer mit Kunststücken bezahlten! Sonst gäbe es diese weltweit größte Picasso-Sammlung heute so nicht. Bei einer exklusiven Führung sehen Sie die Sonderausstellung Zauberbilder, diese Werke entstanden zwischen 1926 und1930, als Pablo Picasso mit seltsamen Figuren und plastischen Formen experimentierte. Für die Mittagspause empfehlen wir Ihnen die Cafés um den Place des Vosges, den Höhepunkt des Marais-Viertels, einen der ältesten und schönsten Plätze von Paris.

Anschließend Rückkehr zum Hotel.

Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung oder Sie besuchen (fakultativ) die Philharmonie de Paris. Die tschechische Philharmonie spielt P. I. Tschaikowskis Violinkonzert und die Symphonie Nr. 6 Pathétique.

 

4. Tag     Montag, 25. November 2019     Leonardo da Vinci – Rückreise

Am Vormittag erwartet Sie der museale Höhepunkt der Reise: der Besuch der spektakulären Sonderausstellung im Louvre anlässlich des 500. Todestages Leonardo da Vincis. Der Louvre selbst besitzt fünf der 14 anerkannten Da Vinci-Gemälde, darunter natürlich die bekannte Mona Lisa, sowie 22 Zeichnungen. Sie können gespannt sein, welche Leihgaben aus anderen Museen noch ihren Weg in die Ausstellung gefunden haben!

Nachmittags Taxitransfer vom Hotel zum Bahnhof und bequeme Rückreise  in der 1. Klasse zurück an Ihren Heimatort.


Unsere Leistungen


  • Bahnreise 1. Klasse nach Paris und zurück mit Sitzplatzreservierungen und Zuschlägen
  • 3 Übernachtungen/Frühstücksbuffet im 4-Sterne-Hotel Les Jardins du Marais (Landeskategorie) im Doppelzimmer mit Dusche/Bad, WC, Fön, TV, Telefon, Minibar
  • Taxitransfers bei An- und Abreise
  • Alle benötigten Metrofahrkarten
  • Abendessen am 1. Abend
  • Eintritt und Führung Grand Palais
  • Eintritt und Führung Hotel Salé
  • Eintritt und Führung Louvre
  • Reiseführer Paris
  • Erfahrene und engagierte Reiseleitung ab / bis Paris Gare de l‘Est

 DIESE REISE IST NICHT BARRIEREFREI.


Grundpreise / Aufpreise


ab 1.000,00 € (pro Person im Doppelzimmer)

 

Kehl Hbf / Offenburg Hbf 1.000,00 €
Karlsruhe Hbf  1.050,00 €
Stuttgart Hbf 1.095,00 €
Frankfurt (M) Hbf / Ulm Hbf 1.125,00 €
Nürnberg Hbf / München Hbf  1.160,00 €

 

Weitere Bahnhöfe auf Anfrage.

 

Aufpreis Doppelzimmer zur Einzelnutzung 330,00 €
Ausflug Fontainebleau und Barbizon 98,00 €
Opéra Bastille Don Carlo ca. 225,00 €
Philharmonie de Paris Tschaikowski  80,00 €

 

In den Theaterpreisen sind die Vorverkaufsgebühren und der Transfer enthalten.

In Abänderung unserer Allgemeinen Reisebedingungen müssen wir bei Stornierungen den Gegenwert der Eintrittskarten in voller Höhe berechnen, falls wir diese nicht anderweitig verkaufen können.





Fotos: bader kulturreisen