Schottland mit Kreuzfahrt auf der MV Lord of the Glens

Nicht mehr buchbar!

Reisekosten: 7.940,00 €

Reisestart: 7. Juli 2022

Reiseende: 21. Juli 2022

Reiseleitung: Boris Graumann

Reisedauer: 15 Tage

Schottland mit Kreuzfahrt auf der MV Lord of the Glens

Nicht mehr buchbar!

Reisekosten: 7.940,00 €

Reisestart: 7. Juli 2022

Reiseende: 21. Juli 2022

Reiseleitung: Boris Graumann

Reisedauer: 15 Tage

Reiseprogramm

Die komfortable MV Lord of the Glens führt Sie durch die offenen Gewässer der schottischen Küste und der Inneren Hebriden, sowie durch den gesamten Kaledonischen Kanal, der nicht nur die berühmten Lochs von Schottland verbindet, sondern auch mitten durch die sagenumwobenen Highlands führt. Erleben Sie historische Burgen und Schlösser, malerische Küstenorte, zauberhafte Gärten und beeindruckende Abteiruinen. Das Vor- und Nachprogramm auf der Halbinsel Fife, in und um Edinburgh komplettiert das umfassende Bild des Landes. Traditionen wie die Highland Games werden Sie ebenso kennenlernen wie Kultur und Natur im rauen, ursprünglichen Schottland. Fàilte gu Alba!

1. Tag | Donnerstag, 7. Juli 2022

Fàilte gu Alba!

Morgens individuelle Fluganreise mit Lufthansa in der Economy Class nonstop nach Edinburgh. Im Herzen Schottlands, an der Nahtstelle zwischen Lowland und Highlands liegt die alte Königsstadt Stirling, der „Schlüssel zu Schottland“. Ende des 13. Jh. siegte hier der Nationalheld William Wallace, dessen Geschichte zur Vorlage des Filmes Braveheart wurde. Anschließend besuchen Sie Bannockburn, wo mit der Schlacht von Bannockburn einer der berühmtesten siegreichen Schlachten der Schotten gegen die Engländer stattfand. Am Nachmittag besuchen Sie das Stirling Castle. Ein faszinierendes Schloss, gebaut auf einem steil aufragenden Hügel vulkanischen Ursprungs mit unzähligen Geschichten und Mythen. Ihre Unterkunft für die nächsten drei Nächte ist das stilvolle 4-Sterne-Boutiquehotel Colessio in Stirling. Abendessen im Hotel. (-/-/A)

2. Tag | Freitag, 8. Juli 2022

Halbinsel Fife

Eine Rundfahrt über die Halbinsel Fife führt Sie zunächst nach Falkland. Der malerisch am Fuße des Lomond Hills gelegene Ort diente als Filmkulisse für die TV-Serie Outlander. Seit Ende des 19. Jh. wird bereits am Wiederaufbau von Falkland Palace gearbeitet, der einstigen Lieblingsresidenz von Maria Stuart. Dann geht es weiter zur Heimstatt des Golfsportes: St. Andrew’s. Prinz William hat an der traditionsreichen Universität studiert ebenso wie die heutige Herzogin Kate. Beim Spaziergang vom Kathedralbezirk zum wohl berühmtesten Golfplatz der Welt passieren Sie das St. Salvator’s College, an dem Prinz William seinen Abschluss in Geographie gemacht hat. Bei der Fahrt entlang der East Neuk, dem Östlichen Schlupfwinkel, sehen Sie einige der schönsten Fischerdörfer Schottlands wie Crail, Anstruther und Pittenweem. Abendessen in einem lokalen Restaurant. 180 km. (F/-/A)

3. Tag | Samstag, 9. Juli 2022

Falkirk und Highlander

Am Vormittag besichtigen Sie Falkirk mit seinem einzigartigen Falkirk Wheel, einem faszinierenden Schiffshebewerk. Anschließend unternehmen Sie einen Spaziergang zum Antoninuswall, die nördlichste Grenze des römischen Imperiums. Am Nachmittag des heutigen Tages werden Sie Teil der traditionellen Alva Games! Eine moderne Version der bekannten Highland Games, die mit sehr viel Tradition und Nostalgie einmal jährlich veranstaltet wird. Sie erleben schottische Dudelsack- Gruppen, altertümliche und moderne Wettkämpfe und Darbietungen und vielem mehr. Abendessen in einem lokalen Restaurant. (F/-A)

4. Tag | Sonntag, 10. Juli 2022

Loch Lomond und Glasgow

Zunächst geht es zum Loch Lomond and the Trossachs National Park. Von Trossachs Pier aus unternehmen Sie eine Bootstour auf dem Loch Katrine, dem Sir Walter Scott mit dem Versepos Lady oft he Lake ein literarisches Denkmal gesetzt hat. „You’ll take the high road and I’ll take the low road, and I’ll be in Scotland afore you. Where me and my true love will never meet again, on the bonnie, bonnie banks of Loch Lomond“, heißt es im Refrain eines der bekanntesten schottischen Volkslieder. Ihre Fahrt geht weiter an die Banks, die Ufer, von Loch Lomond. Am Nachmittag erreichen Sie Glasgow. Auf einer Stadtrundfahrt lernen Sie unterschiedlichen Gesichter der größten Stadt Schottlands kennen. Am Abend checken Sie im hervorragenden 5-Sterne-Hotel Kimpton Blythwood Square im Herzen der Stadt ein. Beim festlichen Dinner lernen Sie die Kreuzfahrt-Mitreisenden kennen.

5. Tag | Montag, 11. Juli 2022

Tragische Schönheit der Highlands

Mit dem Bus geht es durch die grandiose Berg-Einsamkeit der schottischen Highlands. Mit Invaray Castle, dem Stammsitz der Herzöge von Argyll, besichtigen Sie ein wahres Märchenschloss. Die malerische Landschaft des Hochland-Tals von Glen Coe war der Schauplatz für die tragischste Geschichte im schaurigen Machtkampf zwischen Schotten und Engländern. Nicht umsonst wird Glen Coe das Tal der Tränen genannt. Nach einem erlebnisreichen Tag treffen Sie in Kyle of Lochalsh ein und beziehen Ihre Kabine auf der Lord of the Glens, Ihrem schwimmenden Zuhause für die kommenden sieben Nächte. Kosten Sie regionale Spezialitäten beim Begrüßungsdinner an Bord.

6. Tag | Dienstag, 12. Juli 2022

Isle of Skye

Per Bus geht es zum Eilean Donan Castle. Als Drehort zahlreicher Filme gaben sich hier schon der Highlander und James Bond ein Stelldichein. Auf der ehrfurchtseinflößenden Burg im wilden Westen Schottlands gibt es noch viele weitere Geschichten zu hören und dabei ist sie noch gar nicht so alt wie sie aussieht. Während Sie das Mittagessen an Bord genießen, nimmt Ihr Schiff Kurs auf den Sound of Sleat und steuert den Hafen von Armadale auf der Isle of Skye an. Hier erwarten Sie traumhafte Gärten, eine düstere Ruine und die spannende Geschichte der MacDonalds, eines der größten schottischen Clans. Abends legt Ihr Schiff in Invarie auf der Halbinsel Knoydart am malerischen Loch Nevis an. Die Region wird auch Schottlands letzte Wildnis genannt. Das Old Forge ist der endlegendste Pub Großbritanniens und dennoch einer der zehn besten Orte für Bier im Königreich. Wie wär’s mit einer Pint?

7. Tag | Mittwoch, 13. Juli 2022

Innere Hebriden

Am Morgen passieren Sie den westlichsten Punkt des britischen Festlands und gelangen mit herrlichen Ausblicken über die Inseln der Inneren Hebriden zur winzigen Isle of Eigg. Hier bekommen Sie einen Eindruck vom Leben in der kleinen Gemeinde, die ganze 90 Einwohner zählt. Unterwegs zur Isle of Mull können Sie Ausschau halten nach Sevögeln, mit etwas Glück sehen Sie auch Delfine, Robben und Wale. Und dann kommt Tobermory in Sicht. Bunte Häuser schmiegen sich an eine traumhafte Meeresbucht. Ihr Schiff legt hier an und Sie können mit Ihrem Reiseleiter auf Entdeckungstour gehen und in der einzigen Malt Whisky-Brennerei mehr über das schottische Lebenswasser erfahren – Verkostung inklusive. Slàinte!

8. Tag | Donnerstag, 14. Juli 2022

Isle of Iona

Durch den Sound of Mull schippern Sie nach Craignure, wo Sie an Land gehen und Ihren Ausflug zur Isle of Iona beginnen. Auf über 1.000 Jahre Geschichte kann Ihr heutiges Ziel zurückblicken. Im Jahr 563 gründete der irische Heilige Columban hier ein Kloster, von wo aus die Christianisierung Großbritanniens ihren Anfang nahm. Beim Besuch der wiederaufgebauten mittelalterlichen Klosteranlage, Grabstätte von nicht weniger als 48 Königen, sehen Sie auch zwei der schönsten Keltenkreuze Schottlands. Von der Isle of Mull setzt Ihr Schiff nach Oban über – nicht ohne zuvor noch vor Duart Castle für Erinnerungsfotos zu kreuzen. Ihr Tagesziel Oban ist nicht nur besonders reizvoll gelegen, sein Ruf als Seafood Capital Schottlands verheißt den Freunden von Fisch und Meeresfrüchten Gaumenfreuden.

9. Tag | Freitag, 15. Juli 2022

Neptuns Treppenaufgang

Über die Schleusentreppe Neptune’s Staircase, die acht Schleusenkammern verbindet, fährt die MV Lord of the Glens in den Kaledonischen Kanal ein. Von Banavie am Fuße des Ben Nevis, Großbritanniens höchstem Berg, starten Sie zu einem Ausflug in die zauberhafte Landschaft des Glen Shiel zum Glenfinnan-Viadukt. Harry Potter fuhr mit dem Hogwarts Express über die beeindruckende Eisenbahnbrücke mit ihren 21 Pfeilern.

10. Tag | Samstag, 16. Juli 2022

Kaledonischer Kanal

Ein gemütlicher Tag mit vielen Ausblicken! Über Loch Lochy und entlang der von Bäumen gesäumten Laggan Avenue passieren Sie den Kaledonischen Kanal auf dem Weg nach Fort Augustus. Hier bleibt Ihnen Zeit für einen Landgang, während die MV Lord of the Glens die fünf Staustufen überwindet, um zum Loch Ness zu gelangen.

11. Tag | Sonntag, 17. Juli 2022

Sagenumwobenes Loch Ness

Heute überqueren Sie den legendären Loch Ness, dessen bekanntester Bewohner – Nessie – allerdings seltener aus dem See als in den Schlagzeilen auftaucht. Für beeindruckende Erinnerungsfotos kreuzt Ihr Schiff vor der malerischen Burgruine Urquhart Castle. Schließlich erreichen Sie Inverness, die Hauptstadt der Highlands. Im Jahr 1745 standen sich auf dem Schlachtfeld von Culloden Schotten und Engländer bei einer letzten großen Schlacht gegenüber, die tief im nationalen Gedächtnis verankert ist. Sie erfahren spannende Details, bevor Sie sic an Bord zum Captain’s Dinner feinmachen.

12. Tag | Montag, 18. Juli 2022

Von den Highlands in die Lowlands

Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich von Ihrer Crew und machen sich auf den Weg zum Cawdor Castle bei Inverness. Der Legende zufolge entschieden ein Esel und eine Stechpalme über den Standort der Burg. Ihr Reiseleiter lüftet das Geheimnis der Geschichte und erzählt Ihnen auch, weshalb der Earl von Cawdor wünschte, Shakespeare „hätte sein verdammtes Stück nie geschrieben“, wobei er Macbeth meinte. Umgeben ist die Burg von wunderbaren Gärten. Am Abend erreichen Sie Edinburgh, Schottlands Hauptstadt und die zweitgrößte Stadt des Landes. Prachtvolle Plätze, elegante Straßen im georgianischen Stil des 18. Jh. und mittelalterlicher Charme erwarten Sie. Sie residieren im stilvollen 5-Sterne-Hotel Kimpton Charlotte Square, nur wenige Meter von der Princess Street und der George Street entfernt.

13. Tag | Dienstag, 19. Juli 2022

Edinburgh

Nach dem Frühstück brechen Sie zu einer geführten Stadtbesichtigung der Innenstadt auf. Die Royal Mile verbindet den Holyrood Palace, den schottischen Sitz der britischen Königin, mit dem berühmten Edinburgh Castle, das Sie auch von innen bestaunen. Vierzig Jahre stand die königliche Yacht Britannia im Dienst Ihrer Majestät. Gehen Sie an Bord und entdecken Sie die royalen Gemächer und die deutlich bescheideneren Räume der Crew.

14. Tag | Mittwoch, 20. Juli 2022

Mystisches und Literarisches in den Borders

Sir Walter Scott, der Urvater der Historienromane, liebte die Region der Borders mit ihren saftig-grünen Wiesen. Bei Melrose ließ er sich am Südufer des Flusses Tweed ein prachtvolles Anwesen errichten: Abbotsford House. Nicht weit entfernt erhebt sich die von den Zisterziensern gegründete Melrose Abbey. Könige liegen hier begraben und wohl auch der „Magier“ Michael Scotus, der als Philosoph am Hofe des Stauferkönigs Friedrich II. wirkte. Die Rosslyn Chapel wurde durch den Bestseller Das Sakrileg von Dan Brown weltberühmt. Doch ungeachtet aller Spekulationen um den Heiligen Gral und die Freimaurer, lohnt schon deshalb ein Besuch, weil die kleine spätgotische Kirche mit der Lehrlings- und der Meistersäule Schätze der Steinmetzkunst birgt. Beim gemeinsamen Abendessen heißt es dann Abschiednehmen von Schottland. Slàinte mhath!

15. Tag | Donnerstag, 21. Juli 2022

Rückflug

Morgens Fahrt zum Flughafen Edinburgh und Flug zurück mit Lufthansa in der Economy Class nach Frankfurt. Ankunft am Nachmittag am Flughafen Frankfurt und individuelle Heimreise.

Ihr Schiff

Die 1998 gebaute MV Lord of the Glens ist im Stil einer großen Yacht gestaltet. Für ein Schiff ihrer Klasse verfügt sie über großzügig bemessene Decks mit viel Platz für das gesellige Beisammensein der Gäste. Die Kabinen und das Restaurant des Schiffes sind dem Stil eines Grandhotels nachempfunden. Die insgesamt nur 27 mahagonigetäfelten Außenkabinen haben mit Ausnahme des Unterdecks Aussichtsfenster. Alle Kabinen sind mit Frisiertisch und Stuhl, Föhn, Satelliten-TV, individuell regulierbarer Heizung und Klimaanlage, Safe, Musikanlage, Haustelefon, geräumigem Kleiderschrank sowie einem Bad mit Dusche ausgestattet.
Je nach Tageszeit stehen in der Lounge Kaffee, Tee und Gebäck für Sie bereit oder Sie nutzen das Getränkeangebot der Bar. Im vorderen Teil der Lounge haben Sie zudem einen hervorragenden Panoramablick in Fahrtrichtung. Bei gutem Wetter stehen Ihnen zwei Terrassen mit Stühlen für den Aufenthalt an der frischen Luft zur Verfügung. Zum Mittag- und Abendessen werden Ihnen köstliche 3-Gänge-Menüs serviert, dabei können Sie zwischen mehreren Hauptgerichten wählen, die gerne auch als halbe Portion serviert werden. Passende Getränke begleiten diese kulinarischen Spezialitäten.

 

LEISTUNGEN

  • Flug mit der Lufthansa in der Economy Class von Frankfurt/Main nach Edinburgh und zurück
  • 3 Übernachtungen mit Frühstück und Abendessen im stilvollen 4-Sterne-Boutiquehotel Colessio in Stirling
  • 1 Übernachtung mit Frühstück und Abendessen in Glasgow im hervorragenden 5-Sterne-Hotel Kimpton Blythwood Square
  • 7 Übernachtungen in der gebuchten Kategorie auf der MV LORD OF THE GLENS inklusive Vollpension
  • 3 Übernachtungen mit Frühstück in Edinburgh im 5-Sterne-Hotel Kimpton Charlotte Square
  • 2 Abendessen in Edinburgh in ausgewählten landestypischen Restaurants
  • 1 Mittagessen in einem typisch schottischem Restaurant in den Lowlands
  • Führung durch eine Whiskey-Destillerie inkl. Verkostung
  • Alle im Programm aufgeführten Ausflüge, Besichtigungen und Führungen inklusive aller Eintrittsgelder und lokaler Gästeführer, Transporte und Passagen
  • Erfahrene, engagierte Reiseleitung ab/bis Frankfurt/Flughafen

Grundpreise und Aufpreise pro Person

DIESE REISE IST NICHT BARRIEREFREI.

 

GRUNDPREISE  (pro Person in der Doppelkabine Kategorie Standard James-Watt-Deck)

Frankfurt/Main 7.940,00 €
Stuttgart / Nürnberg / Leipzig (mit Rail & Fly bis Frankfurt/M. Flughafen 7.990,00 €
München / Hamburg / Düsseldorf / Berlin 8.110,00 €
Weitere Flughäfen auf Anfrage.

AUFSCHLÄGE/ABSCHLAG

Superior David-Roberts-Deck (größer, Klimaanlage)   700,00 €
Abschlag James-Watt-Deck (Unterdeck, Bullaugen) – 630,00 €

EINZELZIMMERZUSCHLAG

Kabine und Doppelzimmer zur Alleinbenutzung            James-Watt-Deck

Kabine und Doppelzimmer zur Alleinbenutzung            David-Roberts-Deck

3.620,00 €

4.210,00 €

 

zusätzlich buchbar:

  • Reiserücktrittskostenversicherung

ZUSATZINFORMATIONEN
Mindesteilnehmerzahl: 12. Bei Nichterreichen Absage der Reise 21 Tage vor Reisebeginn.
Maximale Teilnehmerzahl: 25

Einreisebestimmungen: Für EU-Bürger ist seit dem 1. Oktober 2021 die Mitnahme eines gültigen Reisepasses erforderlich. Für alle Einreisenden gilt grundsätzlich die Pflicht zur elektronischen Anmeldung (Passenger Locator Form) frühestens 48 Stunden vor Einreise. Diese muss bei Einreise nachgewiesen werden. Als vollständig geimpft gelten Personen, deren letzte Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt, und die über einen entsprechenden Nachweis verfügen. (Stand Februar 2022)

Bezahlung: Nach Vertragsabschluss wird gegen Aushändigung des Sicherungsscheins eine Anzahlung in Höhe von 10% des Reisepreises zur Zahlung fällig. Die Restzahlung wird 20 Tage vor Reisebeginn nach Erhalt der Reiseunterlagen fällig.

Unverbindliche & kostenlose Anfrage zur Reise-Beratung
Um Ihren Reisewunsch bearbeiten zu können, bitten wir Sie höflich, die folgenden Fragen zur Reise zu beantworten.
So können wir gezielt auf Ihre Bedürfnisse eingehen, wenn wir auf Ihre Reiseanfrage antworten.

Wenn Sie an einigen Stellen unsicher sind, wählen Sie einfach eine der Möglichkeiten. Im Gespräch werden wir alle Ihre Fragen klären.
Diese Reise ist nicht barrierefrei.

Sie gehen mit diesem Fragebogen KEINEN Vertrag ein.
Step 1 of 5

Reisedaten

Ihre persönlichen Angaben

Reisebedingungen

Zum Schließen des Fensters bitte auf das X in der oberen rechten Ecke klicken.

Die unterschiedlichen Temperaturen (Berge-Meer), sowie die erheblichen Höhenunterschiede (bis 2.200 m, bei der fakultativen Gletschertour bis 3.200 m) stellen an die Teilnehmer der Reise gewisse Durchhalte- und Verträglichkeitsanforderungen. Die Fahrpläne der unterschiedlichen, involvierten Bahngesellschaften sind von den Jahres- und Ferienzeiten abhängig und stehen in Frankreich erst 2 - 3 Monate vor dem Reisedatum definitiv fest. Daher müssen wir uns fahrplanbedingte Änderungen im Reiseprogramm ausdrücklich vorbehalten.

Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen. Bei Nichterreichen, Absage 21 Tage vor Reisebeginn.

Einreisebestimmungen: Für EU-Bürger ist die Mitnahme eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses erforderlich.

Bezahlung: Nach Vertragsabschluss wird gegen Aushändigung des Sicherungsscheins eine Anzahlung in Höhe von 10% des Reisepreises zur Zahlung fällig. Die Restzahlung wird 20 Tage vor Reisebeginn nach Erhalt der Reiseunterlagen fällig.
Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritts-Versicherung.
Die Versicherungsbedingungen können Sie hier einsehen bzw. jederzeit anfordern!

Allgemeine Geschäftsbedingungen der BADER Kulturreisen GmbH

Sehr geehrte Kunden,

die nachfolgenden Bestimmungen werden bei der Buchung wirksam vereinbart und damit zum Inhalt des zwischen dem Kunden und der Firma BADER Kulturreisen GmbH, nachfolgend „BKR“ abgekürzt, zu Stande kommenden Reisevertrages. Sie ergänzen die gesetzlichen Vorschriften der §§ 651a – y BGB (Bürgerliches Gesetzbuch). Bitte lesen Sie daher diese Reisebedingungen vor Ihrer Buchung sorgfältig durch!

1. Vertragsgrundlagen, Vertragsabschluss, Verpflichtungen des Kunden

1.1. Grundlage des Angebots der BKR und der Buchung des Kunden sind die Beschreibung des Pauschalangebots und die ergänzenden Informationen in der Buchungsgrundlage, soweit diese dem Kunden bei der Buchung vorliegen.

1.2. Weicht der Inhalt der Buchungsbestätigung vom Inhalt der Buchung ab, so liegt ein neues Angebot von BKR vor. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebots zustande, wenn der Kunde die Annahme durch ausdrückliche Erklärung, Zahlung oder die Inanspruchnahme der Reiseleistungen erklärt.

1.3. Der die Buchung vornehmende Kunde haftet für die vertraglichen Verpflichtungen von Mitreisenden, für die er die Buchung vornimmt, wie für seine eigenen.

1.4. Mit der Buchung (Reiseanmeldung), die schriftlich, per Telefax oder elektronischer Buchungsanfrage erfolgen kann, bietet der Kunde BKR den Abschluss des Reisevertrages verbindlich an. Der Vertrag kommt mit dem Zugang der Buchungsbestätigung (Annahmeerklärung) durch BKR zustande, die keiner Form bedarf, mit der Folge, dass auch mündliche und telefonische Bestätigungen für den Kunden rechtsverbindlich sind. Bei mündlichen oder telefonischen Buchungen übermittelt BKR eine schriftliche Ausfertigung der Buchungsbestätigung an den Kunden.

2. Bezahlung

2.1. BKR darf Zahlungen auf den Reisepreis vor Beendigung der Reise nur fordern oder annehmen, wenn ein wirksamer Kundengeldabsicherungsvertrag besteht und dem Kunden der Sicherungsschein mit Namen und Kontaktdaten des Kundengeldabsicherers übergeben wurde. Nach Vertragsabschluss wird gegen Aushändigung des Sicherungsscheines eine Anzahlung in Höhe von 10% des Reisepreises zur Zahlung fällig, die innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Rechnung zu bezahlen ist. Die Restzahlung wird 20 Tage vor Reisebeginn fällig, sofern der Sicherungsschein übergeben ist und die Reise nicht mehr aus dem in Ziffer 6 genannten Grund abgesagt werden kann.

2.2.  Die Reiseunterlagen werden spätestens 2 Wochen vor Reisebeginn erstellt.

2.3. Leistet der Kunde die Anzahlung und/oder die Restzahlung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, obwohl BKR zur ordnungsgemäßen Erbringung der vertraglichen Leistungen bereit und in der Lage ist und besteht kein gesetzliches oder vertragliches Zurückbehaltungsrecht des Kunden, so ist BKR berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Reisevertrag zurückzutreten und den Kunden mit Rücktrittskosten gemäß Ziffer 4. zu belasten.

3. Preisanpassung

3.1. BKR behält sich nach Maßgabe der §§651f, 651g BGB vor, den im Reisevertrag vereinbarten Preis im Falle der Erhöhung der Beförderungskosten aufgrund höherer Kosten für Treibstoff oder Touristenabgaben, bzw. der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse nach Abschluss des Reisevertrages gem. nachfolgender Bestimmungen zu erhöhen:

3.2. Die Erhöhung des Reisepreises ist nur zulässig, sofern zwischen Vertragsabschluss und dem vereinbarten Reisetermin mehr als 20 Tage liegen und die zur Erhöhung führenden Umstände vor Vertragsabschluss noch nicht eingetreten und bei Vertragsabschluss für BKR nicht vorhersehbar waren.

3.3. Erhöhen sich die bei Abschluss des Reisevertrages bestehenden Beförderungskosten, insbesondere die Treibstoffkosten, so kann BKR den Reisepreis nach Maßgabe der nachfolgenden Berechnung erhöhen: Bei einer auf den Sitzplatz bezogenen Erhöhung kann BKR vom Kunden den Erhöhungsbetrag verlangen. Im anderen Fall werden die vom Beförderungsunternehmen pro Beförderungsmittel geforderten, zusätzlichen Beförderungskosten durch die Zahl der Sitzplätze des vereinbarten Beförderungsmittels geteilt. Den sich zu errechnenden Erhöhungsbetrag für den Einzelplatz kann BKR vom Kunden verlangen.

3.4. Werden die bei Abschluss des Reisevertrages bestehenden Abgaben wie Hafen- oder Flughafengebühren gegenüber BKR erhöht, so kann BKR den Reisepreis um den entsprechenden, anteiligen Betrag heraufsetzen.

3.5.  Bei einer Änderung der Wechselkurse nach Abschluss des Reisevertrages kann BKR den Reisepreis in dem Umfang erhöhten, in dem sich die Reise dadurch für BKR verteuert hat.

3.6. Im Falle einer nachträglichen Änderung des Reisepreises hat BKR den Kunden unverzüglich nach Kenntnis von dem Änderungsgrund zu informieren. Preiserhöhungen sind nur bis zum 21. Tag vor Reisebeginn eingehend beim Kunden zulässig. Bei Preiserhöhungen von mehr als 8 % ist der Kunde berechtigt, ohne Gebühren vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn BKR in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Kunden aus ihrem Angebot anzubieten. Der Kunde hat die zuvor genannten Rechte unverzüglich nach der Mitteilung von BKR über die Preiserhöhung gegenüber BKR geltend zu machen.

3.7.  Der Kunde kann eine Senkung des Reisepreises verlangen, wenn und soweit sich die in § 651f Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 BGB genannten Preise, Abgaben oder Wechselkurse nach Vertragsschluss und vor Reisebeginn geändert haben und dies zu niedrigeren Kosten für BKR führt. Hat der Reisende mehr als den hiernach geschuldeten Betrag gezahlt, wird der Mehrbetrag abzüglich tatsächlich entstandener Verwaltungsausgaben von BKR erstattet. Die Höhe der Verwaltungsausgaben weist BKR dem Kunden auf dessen Verlangen nach.

4. Rücktritt durch den Kunden vor Reisebeginn / Stornokosten

4.1. Der Kunde kann jederzeit von der Reise zurücktreten. Der Rücktritt ist gegenüber BKR unter der im nachfolgenden IMPRESSUM angegebenen Anschrift zu erklären. Dem Kunden wird empfohlen, den Rücktritt schriftlich zu erklären.

4.2. Tritt der Kunde vor Reisebeginn zurück oder tritt er die Reise nicht an, so verliert BKR den Anspruch auf den Reisepreis. Stattdessen kann BKR, soweit der Rücktritt nicht von ihr zu vertreten ist oder ein Fall höherer Gewalt vorliegt, eine angemessene Entschädigung für die bis zum Rücktritt getroffenen Reisevorkehrungen und ihre Aufwendungen in Abhängigkeit von dem jeweiligen Reisepreis verlangen.

4.3. BKR wird bei der Berechnung der Entschädigung gewöhnlich ersparte Aufwendungen und gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendungen der Reiseleistungen berücksichtigen. Die Entschädigung wird, soweit bei einzelnen Reisen nicht besondere Stornosätze in der Reiseausschreibung angegebenen und mit dem Kunden vereinbart sind, nach dem Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung des Kunden wie folgt berechnet:

a) Bahnanreisen

• bis zum 46. Tag vor Reiseantritt                10 %

• ab dem 45. Tag vor Reiseantritt                30 %

• ab dem 30. Tag vor Reiseantritt                50 %

• ab dem 15. Tag vor Reiseantritt                80 %

• ab dem 2. Tag vor Reiseantritt bis zum Tag des Reiseantritts oder bei Nichtantritt der Reise 90 % des Reisepreises;

b) Flugpauschalreisen

• bis zum 46. Tag vor Reiseantritt                10 %

• ab dem 45. Tag vor Reiseantritt                40 %

• ab dem 21. Tag vor Reiseantritt                60 %

• ab dem 15. Tag vor Reiseantritt                70 %

• ab dem 8. Tag vor Reiseantritt                  80 %

• ab dem 2. Tag vor Reiseantritt bis zum Tag des Reiseantritts oder bei Nichtantritt der Reise 90 % des Reisepreises;

c) Schiffsreisen

• bis zum 31. Tag vor Reiseantritt                20 %
• ab dem 30. Tag vor Reiseantritt                50 %
• ab dem 22. Tag vor Reiseantritt                70 %
• ab dem 15. Tag vor Reiseantritt                80 %
• ab dem 2. Tag vor Reiseantritt bis zum Tag des Reiseantritts oder bei Nichtantritt der Reise 90 % des Reisepreises;

4.4.  Dem Kunden bleibt es unbenommen, BKR nachzuweisen, dass dieser überhaupt kein oder ein wesentlich niedrigerer Schaden entstanden ist, als die von ihr geforderte Pauschale.

4.5. BKR behält sich vor, anstelle der vorstehenden Pauschalen eine höhere, konkrete Entschädigung zu fordern, soweit BKR nachweist, dass ihr wesentlich höhere Aufwendungen als die jeweils anwendbare Pauschale entstanden sind. In diesem Fall ist BKR verpflichtet, die geforderte Entschädigung unter Berücksichtigung der ersparten Aufwendungen und einer etwaigen, anderweitigen Verwendung der Reiseleistungen konkret zu beziffern und zu belegen.

4.6. Das gesetzliche Recht des Kunden, gemäß § 651 e BGB einen Ersatzteilnehmer zu stellen, bleibt durch die vorstehenden Bedingungen unberührt.

5. Nicht in Anspruch genommene Leistungen

Nimmt der Kunde einzelne Reiseleistungen, die ihm ordnungsgemäß angeboten wurden, nicht in Anspruch aus Gründen, die ihm zuzurechnen sind, hat er keinen Anspruch auf anteilige Erstattung des Reisepreises. BKR wird sich um Erstattung der ersparten Aufwendungen durch die Leistungsträger bemühen. Diese Verpflichtung entfällt, wenn es sich um völlig unerhebliche Leistungen handelt oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder behördliche Bestimmungen entgegenstehen.

6. Reiseausschluss aufgrund besonderer Umstände

BKR und ihre Bevollmächtigten, insbesondere die Reiseleitung, können den Reisevertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Kunde nach einer bereits durch BKR oder ihre Bevollmächtigten erteilten Abmahnung weiterhin den Reiseablauf nachhaltig stört, oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Reisevertrages gerechtfertigt ist. Dies gilt nicht, wenn BKR Informationspflichten verletzt und das vertragswidrige Verhalten des Kunden darauf beruht. Im Falle einer derartigen Kündigung, behält BKR den Anspruch auf den Reisepreis. Der Wert der ersparten Aufwendungen, sowie Vorteile, die BKR aus einer anderweitigen Verwendung nicht in Anspruch genommener Leistungen erlangt, werden angerechnet.

7. Rücktritt wegen des Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl

7.1. BKR kann bei Nichterreichen einer Mindestteilnehmerzahl nach Maßgabe folgender Regelungen zurücktreten:

a) Die Mindestteilnehmerzahl und der späteste Zeitpunkt des Rücktritts durch BKR müssen in der Reiseausschreibung und in der Buchungsbestätigung angegeben sein oder es muss in der Buchungsbestätigung auf die entsprechenden Prospektangaben verwiesen werden.

b) BKR ist verpflichtet, dem Kunden gegenüber die Absage der Reise unverzüglich zu erklären, wenn feststeht, dass die Reise wegen des Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl nicht durchgeführt wird.

c) Ein Rücktritt der BKR, später als 3 Wochen vor Reisebeginn, ist unzulässig.

7.2. Der Kunde kann bei einer Absage die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen Reise verlangen, wenn BKR in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Kunden aus ihrem Angebot anzubieten. Der Kunde hat dieses Recht unverzüglich nach der Erklärung über die Absage der Reise durch BKR dieser gegenüber geltend zu machen.

8. Obliegenheiten des Kunden bei mangelhafter Reise

8.1. Wird die Reise nicht vertragsgerecht erbracht, kann der Kunde Abhilfe verlangen. BKR kann diese verweigern, wenn sie unverhältnismäßigen Aufwand erfordern würde. Die Verpflichtung zur Mängelanzeige gem. § 651 o Abs. 1 BGB ist wie folgt vorzunehmen:

a) Der Kunde ist verpflichtet, auftretende Mängel unverzüglich der örtlichen Vertretung von BKR (Reiseleitung, Agentur) anzuzeigen und Abhilfe zu verlangen.

b) der zuständige Vertreter der BKR und dessen Kommunikationsdaten werden dem Kunden spätestens mit Übersendung der Reiseunterlagen benannt.

c) Ist nach den vertraglichen Vereinbarungen eine örtliche Vertretung oder Reiseleitung nicht geschuldet, so ist der Kunde verpflichtet, Mängel unverzüglich direkt gegenüber BKR unter der im nachfolgenden Impressum angegebenen Anschrift anzuzeigen.

d) Ansprüche des Kunden entfallen nur dann nicht, wenn die dem Kunden obliegende Rüge unverschuldet unterbleibt.

8.2. Reiseleiter, Agenturen und Mitarbeiter von Leistungsträgern sind durch BKR weder bevollmächtigt noch befugt, Mängel zu bestätigen oder gegen BKR gerichtete Ansprüche anzuerkennen.

8.3. Ist die Reise infolge eines Reisemangels erheblich beeinträchtigt oder ist dem Kunden die Reise infolge eines derartigen Mangels aus wichtigem, BKR erkennbaren Grund, nicht zuzumuten, so kann der Kunde den Vertrag kündigen. Die Kündigung ist erst zulässig, wenn BKR oder von Ihr ausdrücklich Beauftragte, innerhalb einer ihnen vom Kunden dazu bestimmten, angemessene Frist, keine Abhilfe leisteten. Der Bestimmung einer Frist bedarf es nicht, wenn die Abhilfe entweder unmöglich ist, von BKR oder ihren Beauftragten verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Kunden gerechtfertigt ist.

8.4. Bei Flugreisen sind Gepäckverlust, Gepäckverspätung, Schäden oder Zustellungsverzögerungen vom Kunden vor Ort unverzüglich mittels des von der zuständigen Fluggesellschaft dafür vorgesehenen Formblattes für die Schadensanzeige anzuzeigen. Fluggesellschaften können Erstattungen ablehnen, wenn die Schadensanzeige nicht ausgefüllt wurde. Diese Schadensanzeige ist bei Gepäckbeschädigung binnen 7 Tagen, bei Verspätung binnen 21 Tagen nach Aushändigung, zu erstatten. Zusätzlich ist der Verlust, die Beschädigung oder die Fehlleitung von Reisegepäck der Reiseleitung oder der örtlichen Vertretung von BKR anzuzeigen.

8.5. Der Kunde hat BKR zu informieren, wenn er die erforderlichen Reiseunterlagen (z.B. Flugschein, Hotelgutscheine) innerhalb der ihm von BKR mitgeteilten Frist nicht oder nicht vollständig erhielt.

9. Beschränkung der Haftung

Die Haftung der BKR oder ihrer Erfüllungsgehilfen für Schäden, die nicht in der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit einer Person bestehen, wird auf den dreifachen Reisepreis des Kunden beschränkt, soweit die Schäden durch BKR oder einen Ihrer Erfüllungsgehilfen nicht schuldhaft herbeigeführt wurden. Ansprüche aus internationalen Abkommen oder auf diesen beruhenden gesetzlichen Vorschriften sind davon ausgenommen.

 

10. Informationspflichten über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens

10.1. BKR informiert den Kunden entsprechend der EU-Verordnung zur Unterrichtung von Fluggästen über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens vor oder spätestens bei der Buchung über die Identität der ausführenden Fluggesellschaft(en) bezüglich sämtlicher im Rahmen der gebuchten Reise zu erbringenden Flugbeförderungsleistungen.

10.2. Steht/stehen bei der Buchung die ausführende Fluggesellschaft(en) noch nicht fest, so ist BKR verpflichtet, dem Kunden die Fluggesellschaft bzw. die Fluggesellschaften zu nennen, die wahrscheinlich den Flug durchführen wird bzw. werden. Sobald BKR bekannt ist, welche Fluggesellschaft den Flug durchführen wird, wird sie den Kunden informieren.

10.3. Wechselt die dem Kunden als ausführende Fluggesellschaft genannte Fluggesellschaft, wird BKR den Kunden unverzüglich und so rasch dies mit angemessenen Mitteln möglich ist, über den Wechsel informieren.

10.4. Die entsprechend der EU-Verordnung erstellte „Black List“ (Fluggesellschaften, denen die Nutzung des Luftraumes über den Mitgliedstaaten untersagt ist), ist auf den Internet-Seiten der BKR oder direkt über http://ec.europa.eu/transport/modes/air/safety/air-ban/ doc/list_en.pdf  abrufbar und in den Geschäftsräumen der BKR einzusehen.

11. Rechtswahl- und Gerichtsstandsvereinbarung

 

11.1. Für Kunden, die nicht Angehörige eines Mitgliedstaats der Europäischen Union oder Schweizer Staatsbürger sind, wird für das gesamte Rechts- und Vertragsverhältnis die ausschließliche Geltung des deutschen Rechts vereinbart.

11.2. Für Klagen der BKR gegen Kunden, die Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen sind und die Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand der Geschäftssitz der BKR vereinbart.

12. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Folge.

Impressum

Ihr Reiseveranstalter ist:

BADER Kulturreisen GmbH,

Tuttlinger Str. 7, 70619 Stuttgart,

vertreten durch deren alleinigen Geschäftsführer, Herrn Gregor Kulosa,

Telefon: +49 711 633 433 0

Telefax: +49 711 633 433 10

E-Mail: info@bader-kulturreisen.de

Registergericht: Amtsgericht Stuttgart, HRB 18270

Steuernummer: DE 185 284 456

BKR weist hiermit auf die Plattform der EU zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung unter http://ec.europa.eu/consumers/odr hin, nimmt aber nicht an einem freiwilligen Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil. Aufgrund einer dazu bestehenden gesetzlichen Verpflichtung geben wir die Kontaktdaten der zuständigen Stelle wie folgt bekannt: Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V., Straßburger Str. 8, 77694 Kehl, Telefon: +49 78517957940, Fax: +49 78517957941, www.verbraucher-schlichter.de, mail@verbraucher-schlichter.de

BADER Kulturreisen GmbH vermittelt Versicherungsleistungen der HanseMerkur Reise-versicherung AG.

Versicherungsombudsmann e.V.

Postfach 08 06 32

10006 Berlin

www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann Private Kranken- und Pflegeversicherung

Postfach 06 02 22

10052 Berlin

www.pkv-ombudsmann.de

Sie benutzen einen veralteten Browser!

Die Seite kann in Ihrem Browser nicht richtig geladen werden. Bitte updaten Sie Ihren Browser oder benutzen Sie einen anderen Browser, wie zum Beispiel Google Chrome, Mozilla Firefox oder Microsoft Edge. Eine Anleitung zur Installation eines neuen Browsers finden Sie hier.