MENU
El Transcantábrico Gran Lujo - Eleganteste Schmalspurbahn Europas
El Transcantábrico Gran Lujo
Eleganteste Schmalspurbahn Europas

El Transcantábrico Gran Lujo - Exklusive Schienenkreuzfahrt


Sie bereisen den Norden Spaniens in einem der elegantesten Züge Europas und in wahren Juwelen der Eisenbahngeschichte, den vier Pullman-Salonwägen (Frühstücks-, Restaurant- und Bar- bzw. Tanzwagen sowie Panoramalounge mit TV und Bibliothek) von 1928 und in Suiten mit eigenem Salon und mit privatem Bad! Wilder Atlantik, imposante Bergkulissen, gastronomische Vielfalt und verborgene Kunstschätze von Santiago de Compostela, Oviedo, Bilbao bis nach San Sebastián. Garniert mit einem köstlichen Gastronomie-Angebot mit erstklassigen Menüs an Bord und in erstklassigen Restaurants der nordspanischen Regionen: Galicien, Asturien, Kantabrien und Baskenland.

Reisetermin:20. bis 30. September 2018 Terminänderung!
Reisedauer:11 Tage
Reiseleitung:   Dr. Cristina María Stiglmayr

Ausgebucht! Warteliste

Reiseprogramm


UNSERE REISEQUALITÄT

  • die eleganteste Schmalspurbahn Spaniens
  • Suiten-Abteile mit Bett, Sofa und eigenem Bad, Dusche, WC
  • Gruppengröße max. 14
  • köstliches Gastronomie-Angebot mit regionalen Spezialitäten
  • BADER Reiseleitung, Spanien-Spezialistin

 

IHRE REISEHÖHEPUNKTE

  • Fahrt „ans Ende der Welt“ - Finisterre
  • Kathedrale in Santiago de Compostela
  • Altamira-Höhlenmalerei
  • märchenhafter Palast von Antoni Gaudí
  • Guggenheim-Museum in Bilbao
  • elegantes Seebad San Sebastián

 

Ihr Zug

Diese Schmalspurbahn der Extraklasse versetzt Sie in die Goldenen Zwanziger Jahre mit den historischen Pullman-Salonwägen von 1928 (2010 modernisiert). Sie führt Sie auf der ca. 840 km langen Eisenbahnstrecke von Bilbao nach Santiago (Nichtraucherzug). Der Zug besteht aus 4 Salon-Waggons für den Aufenthalt während der gemütlichen Zugreise (max. 50 km/h). Die 14 Suiten besitzen je 1 ebenerdiges Doppelbett (1,50 x 2,00 m) bzw. Twin Betten (0,85 x 2,00 m) mit Bettkasten für die Koffer, einen Salon mit Sofa, Minibar, Safe, kleinen Tisch, Schrank und 1 großes Panoramafenster. Klima- und Lichtanlage sind individuell regulierbar. Zudem besitzen alle 14 Abteile zu Ihrem Komfort je ein komplettes Bad mit eigenem WC, Waschbecken, Föhn und einer Dusche mit Hydromassage. Nachts fährt der Zug nicht, so dass Sie ungestört schlafen können. Unterwegs wird an zahlreichen Stationen angehalten und mit einem Bus, der exklusiv für alle Zugreisenden (max. 28) zur Verfügung steht, zahlreiche Ausflüge zu interessanten Städten, verträumten Ortschaften, verborgenen Kunstschätzen und spektakulären Naturschönheiten unternommen. Sie haben die Gelegenheit, während der Zugfahrt und bei den Ausflügen im Bus sowie den gemeinsamen Essen in typischen Lokalen ein internationales Publikum kennen zu lernen. Bald entwickelt sich eine fast familiäre Atmosphäre!

 

Sie bereisen den Norden Spaniens in einem der elegantesten Züge Europas und in wahren Juwelen der Eisenbahngeschichte, den vier Pullman-Salonwägen (Frühstücks-, Restaurant- und Bar- bzw. Tanzwagen sowie Panoramalounge mit TV und Bibliothek) von 1928 und in Suiten mit eigenem Salon und mit privatem Bad!

Wilder Atlantik, imposante Bergkulissen, gastronomische Vielfalt und verborgene Kunstschätze von Santiago de Compostela, Oviedo, Bilbao bis nach San Sebastián. Garniert mit einem köstlichen Gastronomie-Angebot mit erstklassigen Menüs an Bord und in erstklassigen Restaurants der nordspanischen Regionen: Galicien, Asturien, Kantabrien und Baskenland.

 

 

1. Tag

Donnerstag, 20. September 2018

Santiago de Compostela - Kathedrale

 

Vormittags Flug mit Lufthansa in der Economy Class von Stuttgart nach Santiago de Compostela via Frankfurt a.M. Die drittgrößte christliche Pilgerstadt der Welt nach Jerusalem und Rom bietet als krönenden Auftakt dieser Reise den Besuch eine der bedeutendsten und schönsten romanischen Kathedralen Europas, die Kathedrale über dem Grab des Apostels Jakobus. Bezaubern wird Sie das steinerne Konzert des Meister Mateo am Pórtico de la Gloria.

Sie wohnen in unmittelbarer Nähe der romanischen Kathedrale im ehemaligen Franziskanerkloster, heute ein stimmungsvolles 4-Sterne-Hotel. Abendessen und Übernachtung. A

 

2. Tag

Freitag, 21. September 2018

Santiago de Compostela – Finisterre

 

Fahren Sie auf dieser Tagestour ab Santiago die Costa da Morte entlang. Auf dem Weg erfahren Sie mehr über die Geschichte und Kultur Galiciens. Mittags geht es dann mit dem Bus nach Muros, einem urtümlichen Fischerdorf, in dem Sie sich ganz den Genüssen aus Poseidons Garten widmen, danach unternehmen Sie noch eine abschließende Panoramafahrt entlang des Meeres nach Carnota vorbei am größten Hórreo Galiciens und erreichen dann den westlichsten Punkt Spaniens, Finisterre. Rückfahrt nach Santiago. FM

 

3. Tag

Samstag, 22. September 2018

Santiago de Compostela - Viveiro

 

Treffpunkt mit den Mitreisenden und Kofferübergabe, dann folgt eine Führung durch die leuchtende Stadt Santiago de Compostela, das heißersehnte Ziel jedes Jakobspilgers, wo Sie der Schatz des Obradoiro-Platzes, Platerias und die unvergessliche Kathedrale erwarten.... Danach gemeinsames Mittagessen. Danach geht es mit dem komfortablen Bus nach Ferrol, Hafenstadt mit moderner Werftindustrie. Es erwartet Sie der Transcantábrico Gran Lujo und die freundliche Mannschaft, die Sie in den nächsten Tagen verwöhnen wird. Begrüßung mit einem Aperitif, Abteilbezug und Abendessen an Bord des Zuges. FMA

 

4. Tag

Sonntag, 23. September 2018

Ribadeo - Luarca - Candás

 

Heute erreichen Sie die reizvolle Küstenformation der Rías Altas von Ribadeo, wo sich die Mündung des Eo-Flusses befindet. Sie spazieren entlang des spektakulären Strandes, der „Playa de las Catedrales“. Die Landschaft der Rias Altas ist beeindruckend! Mittagessen an Bord des Zuges. Nachmittags erreichen Sie mit dem Zug Asturien mit Luarca, die weiße Stadt der Grünen Küste und zugleich malerischer Fischerhafen, den Sie bei einem Rundgang kennen lernen. Abendessen und Übernachtung in Candás. FMA

 

5. Tag

Montag, 24. September 2018

Avilés - Gijón - Oviedo - Arriondas

 

Heute führt Sie der Schienenweg von Candás nach Avilés zu einem modernen Kulturensemble, das wie von einem fremden Stern hier gelandet zu sein schein. Weiter geht es nach Gijón, der asturischen Seestadt par excellence. Sie statten dieser lebhaften Handelsstadt mit seinem nostalgischen Fischerviertel einen Besuch ab. Mittagessen an Bord des Zuges. Die Fahrt führt Sie weiter nach Oviedo, in die Hauptstadt des Fürstentums Asturien. Hier befinden sich - landschaftlich wundervoll gelegen - präromanische Bauten, darunter die Königshalle von König Ramiro I., aber auch die zartgliedrige Kathedrale. Abendessen und Übernachtung in Arriondas. FMA

 

6. Tag

Dienstag, 25. September 2018

Arriondas - Llanes

 

Von Arriondas kommend erreichen Sie das Herz von Asturien mit dem Bus; Sie tauchen ein in die Welt des Naturparks der majestätischen Picos de Europa, mit dem stahlblauen See von Enol und besuchen das für Spanien bedeutende Heiligtum von Covadonga. Nach dem Mittagessen an Bord des Zuges fahren sie nach Llanes, Fischerort im Osten Asturiens. Spaziergang. Abendessen und Übernachtung in Llanes. FMA

 

 

7. Tag

Mittwoch, 26. September 2018

Potes - Cabezón de la Sal

 

Am Morgen kommen Sie mit dem Zug nach Kantabrien bis Unquera, Weiterfahrt mit dem komfortablen Bus durch die längste Schlucht Spaniens, dem Desfiladero de la Hermida, mit beeindruckender karstiger Gebirgslandschaft zum kantabrischen Ort Potes in landschaftlich reizvoller Lage am Zusammenfluss der Flüsse Río Quiviesa und des Río Deva. Rundgang im historischen Ortskern zum wuchtigen Torre del Infantado. Danach können Sie im Spa La Hermida wunderbar entspannen. Mittagessen und Rückfahrt zum Zug, Bahnfahrt nach Cabezón de la Sal. Von hier aus können Sie das märchenhaft verspielte Landhaus El Capricho besuchen, das der katalanische Architekt Antoni Gaudí für einen skurillen Junggesellen erbauen ließ. Abendessen und Übernachtung in Cabezón de la Sal. FMA

 

8. Tag

Donnerstag, 27. September 2018

Santillana del Mar - Santander

 

Fahrt mit dem Bus in das verträumte Städtchen Santillana del Mar. Sie bummeln durch dieses wunderschöne, mittelalterliche Städtchen mit seinen altehrwürdigen Handelshäusern und vornehmen Palästen. Der stimmungsvolle romanische Kreuzgang ist ein Schmuckstück der Kollegiatskirche der Hl. Juliana. Danach ist die Besichtigung des Nachbaus der Altamira-Höhle vorgesehen. Tauchen Sie ein in eine geheimnisvolle Welt der steinzeitlichen Deckenmalereien von Hirschen, Bisons, Hirschkühen, Pferden und Wildschweinen… Nach einem köstlichen Mittagessen führt Sie die Route mit dem Zug durch eine sattgrüne Landschaft mit dem Kantabrischen Gebirge als reizvolle Bergkulisse und abwechselnd am Meer entlang. Nachmittags steht der Besuch der Hauptstadt von Kantabrien, Santander, auf dem Programm. Diese alte Seefahrerstadt hat sich den Charme vergangener Zeit bewahrt. Nach einer Stadtbesichtigung ist dort auch ein köstliches Abendessen vorgesehen. Lust auf einen Besuch im Casino? FMA

 

9. Tag

Freitag, 28. September 2018

Bilbao

 

Von Santander geht es nach Bilbao. Selbstverständlich besuchen Sie das Guggenheim Museum, ein weltweit bewunderter Architektursolitär. Wie von inneren geheimen Kräften bestimmt, wuchern titanverkleidete Elemente dieser wagemutigen Museumsskulptur in den Fluss Nervión und in das moderne Stadtensemble. Auch die Kunst des amerikanischen Expressionismus und die monumentalen Eisenskulpturen eines Richard Serra der vielseitigen Sammlung verdienen Ihre Aufmerksamkeit. Nach dem Mittagessen haben Sie noch Zeit für einen Altstadtbummel. Mit dem Zug geht es während des Abendessens durch das tiefgrüne und abseits gelegene Mena-Tal sowie die Ländereien von Bizcaya. Übernachtung in Villasana de Mena. FMA

 

10. Tag

Samstag, 29. September 2018

Bilbao - San Sebastián - Glanz der Belle Époque

 

Sie genießen Ihr Frühstück, während der Zug nach Bilbao in den wunderbaren Belle-Èpoque-Bahnhof fährt. Abschied von der Besatzung und Fahrt mit dem komfortablen Bus nach San Sebastián. Das „spanische Biarritz“ erwartet Sie mit seiner noblen mondänen Lebensart, Bummel entlang der „Concha“ - der berühmten Sandbucht mit herrlicher Strandpromenade. Möglichkeit zum Bummeldurch die stimmungsvolle Altstadt mit dem Palast von Miramar, den Kirchen San Vicente und Santa María del Coro, dem Marktviertel mit Fischer-Hafen.

Übernachtung im 4-Sterne-Hotel Barceló Costa Vasca. FA

 

11. Tag

Sonntag, 30. September 2018

Rückflug

Transfer von San Sebastián nach Bilbao. Gegen Mittag Direktflug von Bilbao vom modernen Flughafen des Stararchitekten Santiago Calatrava nach Stuttgart mit Germanwings in der Economy Class. F

 
 

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen


Unsere Leistungen


  • Flug mit Lufthansa von Stuttgart über Frankfurt a.M. nach Santiago de Compostela und zurück mit Germanwings von Bilbao nach Stuttgart in der Economy Class inkl. Steuern, Gebühren und Zuschlägen
  • 2 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel Monumento S. Francisco
  • 1 Übernachtung/Frühstücksbuffet im 4-Sterne-Hotel Barceló Costa Vasca (Landeskategorie) im Doppelzimmer mit Dusche/Bad/WC, Föhn, TV, Telefon, Minibar, Safe, Klimaanlage, WLAN
  • 8-tägige Fahrt im Sonderzug El Transcantábrico Gran Lujo mit 7 Übernachtungen an Bord
  • 8 Mittagessen, 9 Abendessen
  • Alle im Programm beschriebenen Ausflüge, Besichtigungen und Führungen inklusive Eintrittsgeldern
  • Trinkgelder an Bord des Zuges
  • Reiseführer Nordspanien
  • Erfahrene und engagierte Reiseleitung ab/bis Stuttgart und örtliche Stadtführer

Grundpreise / Aufpreise


ab 6.985,00 € pro Person im Doppelzimmer/Suite

 

ab Stuttgart  Flughafen 6.985,00 €
Aufpreis Doppelzimmer / -abteil zur Einzelnutzung 2.800,00 €

 

Ab anderen deutschen Städten auf Anfrage möglich!

 

Anmeldung möglichst bis Freitag, 01.12.2017, danach auf Anfrage!





Fotos: FEVE_El Transcantábrico Gran Lujo_RENFE, bader kulturreisen