MENU
Porta Nigra - Berühmtestes Tor der ältesten Stadt Deutschlands
Porta Nigra
Berühmtestes Tor der ältesten Stadt Deutschlands

Trier und Luxemburg


Marx in aller Munde, Anfang Mai wäre der Kapitalistenschreck 200 Jahre alt geworden. Schon ohne Marx hatte die alte Kaiserstadt Trier genug erstklassige Sehenswürdigkeiten zu bieten: eine Basilika aus den Zeiten Kaiser Konstantins und den ältesten christlichen Dom der Deutschen Lande. Neuerdings auch noch Karl Marx in Bronze, Geschenk der Volksrepublik China! An Arbeiter wie diejenigen der Völklinger Hütte - heute UNESCO Weltkulturerbe - hatte Marx gedacht, als er von Ausbeutung und Entfremdung schrieb. Aber nicht nur Marx und der industriellen Revolution gehen wir auf den Grund. Sie sehen das idyllische Saarburg genauso wie die berühmte Saarschleife, machen einen Abstecher zum Porzellan von Villeroy & Boch und haben viel Zeit, sich im malerischen Luxemburg umzuschauen.

Reisetermin:19. bis 23. September 2018
Reisedauer:5 Tage
Reiseleitung:   Gregor Kulosa

Reiseprogramm


1. Tag     Mittwoch 19. September 2018     ANREISE

Vormittags Anreise mit der Bahn 1. Klasse von Stuttgart Hbf nach Völklingen. Zur Ihrer Bequemlichkeit transportieren wir Ihre Koffer von hier aus direkt zum Hofel in Trier.

Zunächst in eine Mittagspause in der Hütte im Café Umwalzer mit seinem einzigartigen industriekulturellen Flair. Dann auf zu einer Führung durch die Völklinger Hütte - einst größter Eisenträgerproduzent Deutschlands. Sie sehen die gewaltige Sinteranlage und Erzhalle, Möllerhalle und Hochofengruppe, es geht zur Gichtbühne und der Kokerei.

Am Nachmittag dann per Regionalexpress weiter nach Trier, wo Sie Ihre Komfortzimmer im 4-Sterne-Hotel Deutscher Hof am Rande der Altstadt beziehen werden. Abends laden wir Sie dann zum Essen in das urgemütliche Gasthaus Brasserie ein. Neben Bier vom Fass gibt es da bestimmt auch en Poorz Viez zu trinken.

 

2. Tag     Donnerstag 20. September 2018      TRIER

Vormittags Spaziergang durch die frühere Kaiser-Residenz und Hauptstadt des Römischen Reiches zur berühmten Porta Nigra und zur gewaltigen Audienzhalle des Kaisers Konstantin. Trier, als älteste deutsche Stadt, hat auch den ältesten christlichen Dom der Deutschen Lande. Marx leibhaftig: kontrovers, vier Meter hoch. Bronzenes Gastgeschenk der Volksrepublik China, erst vor wenigen Monaten enthüllt.

Am Hauptmarkt Rotes Haus und die Steipe, Wahrzeichen von Trier mit fast 600jähriger Tradition - ideal für einen kleinen Mittagsimbiss.

Was immer man von seinen Prognosen von der Diktatur des Proletariats halten mag - vergöttert oder verflucht dürfte Marx einer der bekanntesten Deutschen weltweit sein. Zwei Trierer Museen widmen dem Verfasser des Kommunistischen Manifestes eine große Sonderausstellung, durch die wir Sie am Nachmittag führen werden. Abends finden Sie zusammen mit Ihrem Reiseleiter das gemütliche Lokal zum Abendessen. Vielleicht gibt es ja Schnöbbelchesbunenzopp möt Grombereschniedche?

 

3. Tag     Freitag 21. September 2018     SAARBURG

Mit dem eigenen Bus ins hübsche Saarburg, Kaffeepause in Hörweite des spektakulären Wasserfalls des Leukbaches inklusive. Sie bleiben an der Saar, der nächste Stop ist an der weltberühmten Saarschleife bei Mettlach. Dann zu Villeroy & Boch, seit mehr als 200 Jahren in der ehemaligen Benediktinerabtei direkt an der Saar. Lassen Sie sich verzaubern von Schönheit und Eleganz der keramischen Kreationen über die Jahrhunderte. Schließlich in die Europastadt Luxemburg. Sie beziehen das 5-Sterne Sofitel Luxembourg Le Grand Ducal.

Luxemburg besitzt mit der 2005 fertiggestellten Philharmonie ein architektonisch wie akustisches Auditorium von Weltrang. Noch ist der Spielplan für den Herbst nicht bekannt. Wir bleiben jedoch am Ball und werden Ihnen gegebenenfalls Karten für ein Konzert in der Philharmonie - oder auch im Opernhaus - anbieten.

 

4. Tag     Samstag 22. September 2018     LUXEMBURG

Die Hauptstadt des Großherzogtums hat eine prachtvolle Lage oberhalb der tiefeingeschnittenen Täler von Petruss und Alzette – eine natürliche Festung! Der Spaziergang über die Passerelle führt Sie zur Kathedrale mit dem Grabmal Johanns des Blinden und zum Großherzöglichen Palast. Zwischen dem „Knuedler“ und der Place d’Armes liegt die Konditorei Kaempff-Kohler, wo Sie sich von uns zur raffinierten Rieslingspaschtéit verführen lassen können. Fast die gesamte Altstadt der Oberstadt ist Fußgängerzone, und natürlich haben Sie auch die Gelegenheit zu einem kurzweiligen Schaufensterbummel.

Nachmittags geht es per Taxi zum hochmodernen Bau des MUDAC – dem Musée d’Art Moderne Grand-Duc Jean. Bei einer kurzweiligen Führung bewundern Sie die großartige Architektur des Gebäudes und vielleicht auch die darin ausgestellte Zeitgenössische Kunst. Abends bummeln Sie dann mit Ihrem Reiseleiter in die Innenstadt, wo wir Sie in einem typischen Restaurant zum Abendessen einladen. Wie wäre es mit Stäerzelen, oder Träipen oder Türteg? Ihr Reiseleiter hilft Ihnen weiter!

 

5. Tag     Sonntag 23. September 2018     RÜCKREISE

Bis an die Zähne bewaffnet und mit einem ausladenden Festungswerk - Vauban lässt grüßen - präsentierte sich Luxemburg im 18. Jahrhundert - ein Gibraltar des Nordens! Mitte des 19. Jh. wurden die Festungen geschleift, übrig blieben die berühmten Kasematten. Von 23 Kilometern sind heute noch 17 Kilometer übrig. Sie werfen beim sonntäglichen Spaziergang einen Blick in die Bock-Kasematten, bevor es hinunter ins malerische Alzette-Viertel geht.

Dort gibt es auch Gelegenheit zu einem Mittagsimbiss, bevor es zum Bahnhof und von dort per Regionalexpress und Intercity zurück nach Stuttgart geht.

 


Unsere Leistungen


  • Bahnreise 1. Klasse nach Trier im IC und RE und zurück von Luxemburg nach Stuttgart Hbf inkl. Sitzplatzreservierungen (im IC) und Zuschlägen
  • 2 Übernachtungen/Frühstücksbuffet in Komfortzimmern im 4-Sterne-Hotel Deutscher Hof in Trier
  • 2 Übernachtungen/Frühstücksbuffet im 4-Sterne-Hotel Sofitel le Grand Ducal (Landeskategorie) in Luxemburg
  • 2 Abendessen in ausgesuchten typischen Restaurants
  • Alle im Programm beschriebenen Ausflüge, Besichtigungen und Führungen inklusive Eintrittsgeldern
  • Informationsmaterial
  • Erfahrene und engagierte Reiseleitung ab/bis Stuttgart

Grundpreise / Aufpreise


Reisepreis ab 1.275,00 € pro Person im Doppelzimmer

 

Karlsruhe Hbf 1.275,00 €
Frankfurt (M) Hbf / Düsseldorf Hbf 1.290,00 €
Mannheim Hbf 1.310,00 €
Stuttgart Hbf 1.335,00 €
Ulm Hbf / Freiburg i.Br. Hbf   1.365,00 €
München Hbf  1.405,00 €
Einzelzimmerzuschlag (in Luxemburg Doppel zur Einzelnutzung)   145,00 €

                       

Weitere Bahnhöfe auf Anfrage.

 





Fotos: bader kulturreisen