Weiße Nächte in der Ostsee auf der MS HAMBURG

Reisestart: 03. Juni 2022

Reiseende: 14. Juni 2022

Reiseleitung: Wird noch bekannt gegeben

Reisedauer: 12 Tage

Weiße Nächte in der Ostsee auf der MS HAMBURG

Reisestart: 03. Juni 2022

Reiseende: 14. Juni 2022

Reiseleitung: Wird noch bekannt gegeben

Reisedauer: 12 Tage

Exklusiv für unsere Gäste:

Die Weißen Nächte, wenn die Sonne nicht untergeht, sind ein einzigartiges Naturschauspiel. Entdecken Sie im Zauber dieses magischen Lichts die schönsten Häfen und Städte der Ostsee. Lassen Sie sich einfangen vom Zauber der einstigen Zarenstadt St. Peterburg, von romantischen Fachwerkhäusern, dem nostalgischen Charme alter Hansestädte. Prachtvolle Kirchen, eindrucksvolle Paläste, schmucke Altstädte und eines der größten Kunstmuseen der Welt erwarten Sie auf dieser Reise rund um die Ostsee.

Als Reiseleiter für diese Reise ist Herr Alexander Wachter, Diplom-Geograph und langjähriger Studienreiseleiter vorgesehen. Er wird Sie kompetent zu Wasser und zu Lande führen und betreuen. Für die Ausflüge steht ein Bus exklusiv für BADER-Kulturreisen-Gäste zur Verfügung –mit Ausnahme von St. Petersburg. Genießen Sie an Bord informative und unterhaltsame Vorträge von Herrn Wachter, mit denen er Sie auf das jeweilige Ziel einstimmen und Ihnen die Länder und Städte näherbringen wird. Selbstverständlich wird er Sie auch auf allen Ausflügen begleiten, die von erfahrenen, einheimischen Reiseleitern und Reiseleiterinnen geführt werden.

Ihr Schiff

 

Die MS HAMBURG bietet hohen Komfort in einer legeren und herzlichen Atmosphäre. Das Flaggschiff des Kreuzfahrtspezialisten Plantours wurde erst im Sommer 2020 erneuert und modernisiert, seither erstrahlt das mit maximal 400 Gästen kleine, aber feine Kreuzfahrschiff in neuem, noch stilvollerem Gewand. Nur sechs Passagierdecks garantieren kurze Wege an Bord. Ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm sorgt für Abwechslung und zahlreiche Ruheoasen laden zum Entspannen ein.

Verwöhnt werden Sie von einer 170-köpfige Crew! Die Bordsprache ist Deutsch, der Dresscode sportlich-leger – außer beim Kapitänsdinner am Anfang und Ende der Reise. Für Ihr leibliches Wohl wird während der Reise bestens gesorgt. Bei Frühstück, Mittagund Abendessen, einer Würstchenstation für den Hunger zwischendurch, einer nachmit täglichen Kaffee- und Teestunde mit Kuchen und herzhaften Snacks sowie einem Mitternachtsimbiss nach der abendlichen Show wird Sie der Küchenchef und sein Team immer wieder mit neuen kulinarischen Ideen verwöhnen. Sonderwünsche bei Diäten oder Allergien erfüllt das Küchenteam gerne, bitte teilen Sie diese rechtzeitig bei Buchung mit.

Gespeist wird in einer Tischzeit bei fest reserviertem Platz im Restaurant Alsterblick oder im legeren, lichtdurchfluteten Palmengarten bei einem Buffet. An der Bar, in der Lounge oder in der neugestalteten Weinstube können Sie den Tag ausklingen lassen. Um die Kontrolle über die Kosten zu behalten können Getränkepakete, die sowohl Getränke zu den Mahlzeiten wie auch an der Bar enthalten, vorab gebucht werden. Wir haben überwiegend Außenkabinen für Sie reserviert, in Ihnen auf 15 m² neben zwei Einzelbetten, einer Sitzgruppe, einem geräumigen Kleiderschrank sowie ein Duschbad mit WC zur Verfügung stehen. Zudem erwarten Sie Annehmlichkeiten wie eine individuell einstellbare Klimaanlage, ein flauschiger Bademantel, ein kostenloser Safe, Fön, Minibar, Telefon, ein Fernseher für bordeigene Videokanäle, sowie eine Vorauskamera.

Ein großer beheizbarer Süßwasser-Außenpool (an dem täglich frische Badetücher für Sie bereitliegen), umgeben von bequemen Sonnenliegen, ein Fitness-Raum mit PanoramaMeerblick sowie ein Sauna garantieren Entspannung und Wohlbefinden. Massagen, kosmetische Behandlungen und Wellness-Angebote runden das Angebot an Bord ab.

1. Tag Freitag, 3. Juni 2022 Anreise und Einschiffung

Anreise mit der Bahn 1. Klasse inklusive Sitzplatzreservierung nach Kiel. Nach der Ankunft Transfer mit dem Bus zum Hafen. Gegen 15:00 Uhr beginnt die Einschiffung. Dann heißt es „Leinen los!“ und die MS Hamburg nimmt Kurs Richtung Dänemark. Abendessen an Bord.

2. Tag Samstag, 4. Juni 2022 Christiansø

Morgens geht die MS HAMBURG vor dem dänischen Christiansø vor Anker. Das kleine Eiland gehört zur Schären-Inselgruppe der Erbseninseln, die den östlichsten Punkt Dänemarks markieren. Die raue, ursprüngliche Natur prägt das Leben auf der autofreien Insel, auf der Haustiere verboten sind, der rund 90 Einwohner. Der kleine Archipel wird aufgrund seiner strategischen Bedeutung bis heute vom dänischen Verteidigungsministerium verwaltet. Auf einer Erkundungstour erhalten Sie Einblicke in die faszinierende Natur, hören spannende Geschichten auf der alten Festung und erfahren vom Alltag der Inselbewohner.

3. Tag Sonntag, 5. Juni 2022 Danzig und Marienburg

Danzig, heute Gdansk – die Hauptstadt Pommern gehört zu den schönsten Städten Polens und trägt stolz den Beinamen Königin der Ostsee. Auf einem geführten Spaziergang durch die pittoreske Altstadt sehen Sie den Langen Markt mit seinen wunderschönen Stadthäusern und dem Neptunbrunnen. Zudem besuchen Sie im historischen Zentrum mit der Marienkirche ein Meisterwerk der Backsteingotik. Auf einer Stadtrundfahrt hören Sie von berühmten Söhnen der Stadt wie Arthur Schopenhauer, Johannes Hevelius, Günter Grass, Lech Walesa und Donald Tusk und entdecken die schönsten Ansichten der kosmopolitischen Stadt wie das Krantor am Mottlau-Ufer. Zum altehrwürdigen Gemäuer (UNESCO-Weltkulturerbe) hatten. In einem der schönsten und bedeutendsten Denkmäler Polens begeben Sie sich auf eine lebendige Entdeckungsreise ins Mittelalter. Mittagessen genießen Sie die polnische Küche in einem Traditionslokal und stoßen mit dem berühmten Danziger Goldwasser auf eine schöne Reise an. Im 13. Jh. wurde am Ufer des Flusses Nogat in malerischer Lage die größte Backsteinburg Europas, die Marienburg, erbaut.
Auf der Fahrt erzählt Ihnen Ihr Reiseleiter von der Geschichte des Deutschen Ordens, dessen Hochmeister jahrhundertelang ihren Sitz in diesem altehrwürdigen Gemäuer (UNESCO-Weltkulturerbe) hatten. In einem der schönsten und bedeutendsten Denkmäler Polens begeben Sie sich auf eine lebendige Entdeckungsreise ins Mittelalter.

4. Tag Montag, 6. Juni 2022 Klaipeda und Kurische Nehrung

Klaipeda – oder Memel, wie es früher hieß – ist der einzige Seehafen Litauens und der nördlichste eisfreie Hafen der Ostsee. Die Stadt an der nördlichsten Spitze des Kurischen Haffs ist heute eine quirlige, boomende Stadt mit einer entzückenden Altstadt, deren wunderschön restaurierte Fachwerkbauten an die deutsche Vergangenheit erinnern. Im Herzen des historischen Stadtkerns am Wahrzeichen der Stadt, dem Simon-Dach-Brunnen, begegnen Sie einer viel besungenen Pastorentochter: „Ännchen von Tharau ist’s, die mir gefällt …“. Mit einer Fähre gelangen Sie auf die Halbinsel Neringa und erkunden die magische, vom Winde verwehte Landschaft der Kurischen Nehrung. Die fast 100 km lange Landzunge wurde aufgrund seiner atemberaubenden Schönheit zum UNESCO-Welterbe erklärt.

5. Tag Dienstag, 7. Juni 2022 Riga – die Perle des Baltikums

Die lettische Hauptstadt Riga hat derart viele Attraktionen, dass ihre Innenstadt einem begehbaren Freilichtmuseum gleicht. Keine andere Hauptstadt kann eine derartige Vielfalt an unterschiedlichen architektonischen Stilrichtungen aufweisen wie die alte Hansestadt. Auf einem Rundgang durch das faszinierende Zentrum entdecken Sie neben den berühmten Jugendstilfassaden, wegen deren Qualität und Quantität Riga zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde, gotische Backsteinkirchen und moderne Architektur. Auf dem Weg sehen Sie u.a. das Rigaer Schloss, heute Amtssitz des lettischen Präsidenten, den Dom zu Riga und die Petrikirche, den Pulverturm, das Rathaus und das Schwarzhäupterhaus, eines der ältesten Häuser der Stadt und Sitz der berühmten Bruderschaft von Kapitänen und Hanse-Kaufleuten. Nachmittags nimmt die MS HAMBURG Kurs Richtung Finnland.

6. Tag Mittwoch, 8. Juni 2022 Helsinki, die weiße Stadt im Norden

Am frühen Nachmittag gehen Sie in Finnlands Hauptstadt Helsinki auf Entdeckungstour. Auf einer Panoramafahrt mit dem Bus entdecken Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der 630.000 Einwohner zählenden, kontrastreichen Metropole wie die Felsenkirche Temppeliaukio, das Denkmal des berühmten Komponisten Sibelius und die Finnische Nationaloper. Die besondere Atmosphäre der Stadt können Sie bei einem kurzen Stadtbummel auf sich wirken lassen und sehen, weshalb sie als Hochburg des Klassizismus gilt. Vom Wohnzimmer Helsinkis, dem Senatsplatz, mit der Statue Zar Alexanders II., der lutherischen Domkirche und dem Regierungspalais spazieren Sie in das Katanajokka-Viertel mit seinen herrlichen Jugendstilgebäuden und der orthodoxen Uspenski-Kathedrale, die von 13 goldenen Kuppeln bekrönt wird.

7. Tag Donnerstag, 9. Juni 2022 St. Petersburg – das Venedig des Norden

Die einstige Hauptstadt des russischen Zarenreiches verdankt ihr Entstehen Zar Peter dem Großen, der 1703 den Grundstein legte. Ihren Beinamen verdankt sie der Newa und ihren zahlreichen Nebenflüsschen und Kanälen sowie über 42 Inseln und mehr als 800 Brücken. Über 2.300 Schlösser, Paläste, Kirchen und Prunkbauten zeugen von Glanz und Glorie der Metropole am Finnischen Meerbusen. Eine Stadtrundfahrt entlang der schönsten und bedeutendsten Sehenswürdigkeiten vermittelt Ihnen einen ersten Eindruck der UNESCO-Weltkulturerbestadt. Bewundern Sie die Isaakskathedrale mit ihrer goldenen Kuppel und die bunten Zwiebeltürmchen der Erlöserkirche, grüßen Sie den ehernen Reiter Peter den Großen und die majestätische Zarin Katharina die Große. Mit etwas Glück hören Sie den mittäglichen Kanonenschuss an der imposanten Peter- und Paul-Festung, bevor Ihnen russische Spezialitäten zum Mittagessen serviert werden. In fünf historischen Gebäuden der ehemaligen Zarenresidenz, darunter im Winterpalast, werden über drei Millionen Kunstwerke aufbewahrt und machen aus der Eremitage eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt. Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen eine Auswahl der wichtigsten Kunstwerke und führt Sie in die beeindruckendsten Räume des Winterpalastes. Auf einer abendlichen Kanalfahrt erleben Sie das geheimnisvolle Licht der Weißen Nächte und lassen den Zauber der prunkvollen Stadt auf sich wirken.

8. Tag Freitag, 10. Juni 2022 Bernsteinzimmer und Fabergé-Eier

Prunkvoller als in Zarskoje Selo geht es nicht. Der Katharinenpalast ist ein funkelndes Juwel des Barocks und birgt in seinem Inneren das Achte Weltwunder: das sagenhafte, einzigartige Bernsteinzimmer, das seit 2008 als detailgetreue Restaurierung zu bestaunen ist. Zurück in St. Petersburg können Sie im Schuwalow-Palais neun der kostbarsten Ostereier der Welt bestaunen: die weltberühmten Fabergé-Eier, die hier seit 2013 ausgestellt werden.

 

 

 

9. Tag Samstag, 11. Juni 2022 Mittelalterliches Tallin

Mittags erreichen Sie die estnische Hauptstadt Tallin. Zu Fuß erkunden die charmanten mittelalterlichen Gassen der östlichsten Hansestadt, die damals Reval hieß, und fühlen sich nach dem Durchschreiten eines der Stadttore wie auf einer Zeitreise. Prächtige mittelalterliche Kaufmannshäuser, charmante Plätze, mächtige Stadtmauern und imposante Wehrtürme erwarten Sie. Auf dem Domberg besuchen Sie die beeindruckende AlexanderNewski-Kathedrale und vom Belvedere genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf die Stadt bis zum Hafen. In der Unterstadt All Linn wechseln sich Renaissance- und Barockfassaden mit gotischer Architektur ab und rund um den Raekoja Platz sehen Sie einige der ältesten Häuser der Stadt wie das gotische Rathaus und die dienstälteste Apotheke der Welt aus dem frühen 15. Jh.

10. Tag Sonntag, 12. Juni 2022 Noble Nobel-Stadt Stockholm

Frühmorgens bahnt sich MS HAMBURG ihren Weg durch den Schärengarten mit seinen tausenden kleinen Inseln, die im Zuge der postglazialen Landhebung nach dem Ende der letzten Eiszeit entstanden sind. Die Erkundung der schwedischen Hauptstadt Stockholm beginnen Sie mit einer Panoramafahrt, auf der Sie u.a. den Königlichen Palast, die Kathedrale und die Konzerthalle sehen, in der alljährlich die Nobelpreise verliehen werden.
Bei einem nachmittäglichen Bummel entdecken Sie in der Altstadt Gamla Stan charmante und verwinkelte Gassen, darunter die Mårten Trotzigs gränd, Stockholms schmalste Straße, aber auch alte Adelspaläste und die Grablege der schwedischen Könige auf der Insel Riddarholmen, der Insel des Adels. Sie haben bis zum Ablegen der MS HAMBURG Zeit die Stadt, die nicht wenige als schönste Hauptstadt Europas bezeichnen, auf eigene Faust zu erkunden und das Flair der nordischen Metropole auf sich wirken zu lassen.
Im Goldenen Saal des Rathauses, in dem seit 1901 das Bankett anlässlich der Verleihung stattfindet, hören Sie von der Königin vom Mälaren-See.

11. Tag Montag, 13. Juni 2022 Ein Tag auf dem Meer

Ein ganzer Tag auf See lässt Ihnen heute genügend Zeit und Muße sie Seele baumeln zu lassen und Ihre erlebnisreiche Reise rund um die Ostsee Revue passieren zu lassen. Höhepunkt am Abend ist das Kapitänsdinner mit dem sich die Crew offiziell von Ihnen verabschiedet und der Koch und sein Küchenteam Sie noch einmal kulinarisch verwöhnt.

12. Tag Dienstag, 14. Juni 2022 Time to say Goodbye …

Morgens gegen 9.00 Uhr erreicht die MS HAMBURG den Kieler Hafen. Nach dem Frühstück beginnt die Ausschiffung. Mit dem Transferbus werden Sie zum Bahnhof gebracht und in der Bahn 1. Klasse fahren Sie zurück in Ihre Heimatorte.

Unsere Leistungen

  • 12-tägige Schiffreise mit der MS HAMBURG in der Kabinenkategorie DoppelAußenkabine Deck 3 inkl. Vollpension
  • Bahnreise 1. Klasse nach Kiel und zurück mit Sitzplatzreservierungen und allen
  • Zuschlägen
  • Gepäckservice vom Pier in die Kabine und von Bord
  • Nachmittagstee- oder kaffee mit Gebäck und Snacks
  • Mitternachtsimbiss
  • Würstchenstation für den Hunger zwischendurch
  • Ganztägige Kaffee- und Teestation
  • Begrüßungs- und Abschiedscocktail an Bord
  • Kapitänsdinner zu Beginn und Ende der Reise
  • Kostenlose Nutzung der Bordeinrichtungen (Friseur, Massage, Kosmetik und ähnliche
  • Serviceleistungen sind nicht im Reisepreis enthalten)
  • Alle im Programm aufgeführten Ausflüge, Besichtigungen und Führungen inklusive
  • aller Eintrittsgelder und lokaler Gästeführer und Transporte (alle Passagen und
  • Landausflüge vorbehaltlich Wetter-, Eis- und Tidensituation, behördlicher Vorgaben,
  • Lotsenverfügbarkeit sowie gemäß Lotsen- und Kapitänsentscheidungen)
  • 2 Mittagessen in St. Petersburg in landestypischen Restaurants
  • Ein- und Ausschiffungsgebühren inkl. sämtlicher Hafen- und Passagiergebühren
  • Tagesvisa für die Ausflüge in Russland
  • Exklusive Vorträge und Einführungen für Sie
  • Informationsmaterial
  • Erfahrene und engagierte BADER-Reiseleitung ab/bis Stuttgart
  • Als Reiseleiter ist Herr Alexander Wachter vorgesehen

Grundpreise und Aufpreise pro Person

Für Bahnreisende:

 

Köln Hbf / Düsseldorf 6.910,00 €
Frankfurt (M) Hbf 6.945,00 €
Mannheim Hbf 6.965,00 €
Stuttgart Hbf 6.990,00 €
Ulm Hbf / Freiburg (Br) Hbf 7.020,00 €
München Hbf 7.060,00 €

 

Weitere Bahnhöfe auf Anfrage möglich!

Andere Kabinen-Kategorien (Ab- bzw. Zuschläge pro Person)

Doppel-Innenkabine Deck 2 -1.700,00 €
Doppel-Innenkabine Deck 3 -1.500,00 €
Doppel-Innenkabine Deck 4/5 -1.300,00 €
Doppel-Außenkabine Deck 1 – 800,00 €
Doppel-Außenkabine Deck 2 – 500,00 €
Doppel-Außenkabine Deck 4 300,00 €
Doppel-Außenkabine Deck 5 450,00 €
Doppel-Suite mit Veranda Deck 4 2.050,00 €

Einzelkabinen nur nach Rückfrage verfügbar.
Getränkepakete an Bord, pro Kabine buchbar, jeweils pro Person und Nacht

Basis (alkoholfrei: Wasser, Softdrinks, Säfte, Kaffee- und Teespezialitäten) 13,00 €
Comfort (Basis-Paket plus Bier, Wein, Prosecco) 23,00 €
Deluxe (Comfort-Paket plus Cocktails, Aperitifs, Digestifs, Spirituosen) 33,00 €
Unverbindliche & kostenlose Anfrage zur Reise-Beratung
Um Ihren Reisewunsch bearbeiten zu können, bitten wir Sie, folgende Fragen zur Reise zu beantworten.
Die zuständige Person kann gezielt auf Ihre Bedürfnisse im Gespräch eingehen.

Wenn Sie an einigen Stellen unsicher sind, wählen Sie einfach eine der Möglichkeiten. Im Gespräch werden wir alle Ihre Fragen klären.

Sie gehen mit diesem Fragebogen KEINEN Vertrag ein.
Step 1 of 5

Reisedaten

Ihre persönlichen Angaben

Reisebedingungen

Zum Schließen des Fensters bitte auf das X in der oberen rechten Ecke klicken.

Die unterschiedlichen Temperaturen (Berge-Meer), sowie die erheblichen Höhenunterschiede (bis 2.200 m, bei der fakultativen Gletschertour bis 3.200 m) stellen an die Teilnehmer der Reise gewisse Durchhalte- und Verträglichkeitsanforderungen. Die Fahrpläne der unterschiedlichen, involvierten Bahngesellschaften sind von den Jahres- und Ferienzeiten abhängig und stehen in Frankreich erst 2 - 3 Monate vor dem Reisedatum definitiv fest. Daher müssen wir uns fahrplanbedingte Änderungen im Reiseprogramm ausdrücklich vorbehalten.

Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen. Bei Nichterreichen, Absage 21 Tage vor Reisebeginn.

Einreisebestimmungen: Für EU-Bürger ist die Mitnahme eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses erforderlich.

Bezahlung: Nach Vertragsabschluss wird gegen Aushändigung des Sicherungsscheins eine Anzahlung in Höhe von 10% des Reisepreises zur Zahlung fällig. Die Restzahlung wird 20 Tage vor Reisebeginn nach Erhalt der Reiseunterlagen fällig.
Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritts-Versicherung.
Die Versicherungsbedingungen können Sie hier einsehen bzw. jederzeit anfordern!

Allgemeine Geschäftsbedingungen der BADER Kulturreisen GmbH

Sehr geehrte Kunden,

die nachfolgenden Bestimmungen werden bei der Buchung wirksam vereinbart und damit zum Inhalt des zwischen dem Kunden und der Firma BADER Kulturreisen GmbH, nachfolgend „BKR“ abgekürzt, zu Stande kommenden Reisevertrages. Sie ergänzen die gesetzlichen Vorschriften der §§ 651a – y BGB (Bürgerliches Gesetzbuch). Bitte lesen Sie daher diese Reisebedingungen vor Ihrer Buchung sorgfältig durch!

1. Vertragsgrundlagen, Vertragsabschluss, Verpflichtungen des Kunden

1.1. Grundlage des Angebots der BKR und der Buchung des Kunden sind die Beschreibung des Pauschalangebots und die ergänzenden Informationen in der Buchungsgrundlage, soweit diese dem Kunden bei der Buchung vorliegen.

1.2. Weicht der Inhalt der Buchungsbestätigung vom Inhalt der Buchung ab, so liegt ein neues Angebot von BKR vor. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebots zustande, wenn der Kunde die Annahme durch ausdrückliche Erklärung, Zahlung oder die Inanspruchnahme der Reiseleistungen erklärt.

1.3. Der die Buchung vornehmende Kunde haftet für die vertraglichen Verpflichtungen von Mitreisenden, für die er die Buchung vornimmt, wie für seine eigenen.

1.4. Mit der Buchung (Reiseanmeldung), die schriftlich, per Telefax oder elektronischer Buchungsanfrage erfolgen kann, bietet der Kunde BKR den Abschluss des Reisevertrages verbindlich an. Der Vertrag kommt mit dem Zugang der Buchungsbestätigung (Annahmeerklärung) durch BKR zustande, die keiner Form bedarf, mit der Folge, dass auch mündliche und telefonische Bestätigungen für den Kunden rechtsverbindlich sind. Bei mündlichen oder telefonischen Buchungen übermittelt BKR eine schriftliche Ausfertigung der Buchungsbestätigung an den Kunden.

2. Bezahlung

2.1. BKR darf Zahlungen auf den Reisepreis vor Beendigung der Reise nur fordern oder annehmen, wenn ein wirksamer Kundengeldabsicherungsvertrag besteht und dem Kunden der Sicherungsschein mit Namen und Kontaktdaten des Kundengeldabsicherers übergeben wurde. Nach Vertragsabschluss wird gegen Aushändigung des Sicherungsscheines eine Anzahlung in Höhe von 10% des Reisepreises zur Zahlung fällig, die innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Rechnung zu bezahlen ist. Die Restzahlung wird 20 Tage vor Reisebeginn fällig, sofern der Sicherungsschein übergeben ist und die Reise nicht mehr aus dem in Ziffer 6 genannten Grund abgesagt werden kann.

2.2.  Die Reiseunterlagen werden spätestens 2 Wochen vor Reisebeginn erstellt.

2.3. Leistet der Kunde die Anzahlung und/oder die Restzahlung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, obwohl BKR zur ordnungsgemäßen Erbringung der vertraglichen Leistungen bereit und in der Lage ist und besteht kein gesetzliches oder vertragliches Zurückbehaltungsrecht des Kunden, so ist BKR berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Reisevertrag zurückzutreten und den Kunden mit Rücktrittskosten gemäß Ziffer 4. zu belasten.

3. Preisanpassung

3.1. BKR behält sich nach Maßgabe der §§651f, 651g BGB vor, den im Reisevertrag vereinbarten Preis im Falle der Erhöhung der Beförderungskosten aufgrund höherer Kosten für Treibstoff oder Touristenabgaben, bzw. der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse nach Abschluss des Reisevertrages gem. nachfolgender Bestimmungen zu erhöhen:

3.2. Die Erhöhung des Reisepreises ist nur zulässig, sofern zwischen Vertragsabschluss und dem vereinbarten Reisetermin mehr als 20 Tage liegen und die zur Erhöhung führenden Umstände vor Vertragsabschluss noch nicht eingetreten und bei Vertragsabschluss für BKR nicht vorhersehbar waren.

3.3. Erhöhen sich die bei Abschluss des Reisevertrages bestehenden Beförderungskosten, insbesondere die Treibstoffkosten, so kann BKR den Reisepreis nach Maßgabe der nachfolgenden Berechnung erhöhen: Bei einer auf den Sitzplatz bezogenen Erhöhung kann BKR vom Kunden den Erhöhungsbetrag verlangen. Im anderen Fall werden die vom Beförderungsunternehmen pro Beförderungsmittel geforderten, zusätzlichen Beförderungskosten durch die Zahl der Sitzplätze des vereinbarten Beförderungsmittels geteilt. Den sich zu errechnenden Erhöhungsbetrag für den Einzelplatz kann BKR vom Kunden verlangen.

3.4. Werden die bei Abschluss des Reisevertrages bestehenden Abgaben wie Hafen- oder Flughafengebühren gegenüber BKR erhöht, so kann BKR den Reisepreis um den entsprechenden, anteiligen Betrag heraufsetzen.

3.5.  Bei einer Änderung der Wechselkurse nach Abschluss des Reisevertrages kann BKR den Reisepreis in dem Umfang erhöhten, in dem sich die Reise dadurch für BKR verteuert hat.

3.6. Im Falle einer nachträglichen Änderung des Reisepreises hat BKR den Kunden unverzüglich nach Kenntnis von dem Änderungsgrund zu informieren. Preiserhöhungen sind nur bis zum 21. Tag vor Reisebeginn eingehend beim Kunden zulässig. Bei Preiserhöhungen von mehr als 8 % ist der Kunde berechtigt, ohne Gebühren vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn BKR in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Kunden aus ihrem Angebot anzubieten. Der Kunde hat die zuvor genannten Rechte unverzüglich nach der Mitteilung von BKR über die Preiserhöhung gegenüber BKR geltend zu machen.

3.7.  Der Kunde kann eine Senkung des Reisepreises verlangen, wenn und soweit sich die in § 651f Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 BGB genannten Preise, Abgaben oder Wechselkurse nach Vertragsschluss und vor Reisebeginn geändert haben und dies zu niedrigeren Kosten für BKR führt. Hat der Reisende mehr als den hiernach geschuldeten Betrag gezahlt, wird der Mehrbetrag abzüglich tatsächlich entstandener Verwaltungsausgaben von BKR erstattet. Die Höhe der Verwaltungsausgaben weist BKR dem Kunden auf dessen Verlangen nach.

4. Rücktritt durch den Kunden vor Reisebeginn / Stornokosten

4.1. Der Kunde kann jederzeit von der Reise zurücktreten. Der Rücktritt ist gegenüber BKR unter der im nachfolgenden IMPRESSUM angegebenen Anschrift zu erklären. Dem Kunden wird empfohlen, den Rücktritt schriftlich zu erklären.

4.2. Tritt der Kunde vor Reisebeginn zurück oder tritt er die Reise nicht an, so verliert BKR den Anspruch auf den Reisepreis. Stattdessen kann BKR, soweit der Rücktritt nicht von ihr zu vertreten ist oder ein Fall höherer Gewalt vorliegt, eine angemessene Entschädigung für die bis zum Rücktritt getroffenen Reisevorkehrungen und ihre Aufwendungen in Abhängigkeit von dem jeweiligen Reisepreis verlangen.

4.3. BKR wird bei der Berechnung der Entschädigung gewöhnlich ersparte Aufwendungen und gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendungen der Reiseleistungen berücksichtigen. Die Entschädigung wird, soweit bei einzelnen Reisen nicht besondere Stornosätze in der Reiseausschreibung angegebenen und mit dem Kunden vereinbart sind, nach dem Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung des Kunden wie folgt berechnet:

a) Bahnanreisen

• bis zum 46. Tag vor Reiseantritt                10 %

• ab dem 45. Tag vor Reiseantritt                30 %

• ab dem 30. Tag vor Reiseantritt                50 %

• ab dem 15. Tag vor Reiseantritt                80 %

• ab dem 2. Tag vor Reiseantritt bis zum Tag des Reiseantritts oder bei Nichtantritt der Reise 90 % des Reisepreises;

b) Flugpauschalreisen

• bis zum 46. Tag vor Reiseantritt                10 %

• ab dem 45. Tag vor Reiseantritt                40 %

• ab dem 21. Tag vor Reiseantritt                60 %

• ab dem 15. Tag vor Reiseantritt                70 %

• ab dem 8. Tag vor Reiseantritt                  80 %

• ab dem 2. Tag vor Reiseantritt bis zum Tag des Reiseantritts oder bei Nichtantritt der Reise 90 % des Reisepreises;

c) Schiffsreisen

• bis zum 31. Tag vor Reiseantritt                20 %
• ab dem 30. Tag vor Reiseantritt                50 %
• ab dem 22. Tag vor Reiseantritt                70 %
• ab dem 15. Tag vor Reiseantritt                80 %
• ab dem 2. Tag vor Reiseantritt bis zum Tag des Reiseantritts oder bei Nichtantritt der Reise 90 % des Reisepreises;

4.4.  Dem Kunden bleibt es unbenommen, BKR nachzuweisen, dass dieser überhaupt kein oder ein wesentlich niedrigerer Schaden entstanden ist, als die von ihr geforderte Pauschale.

4.5. BKR behält sich vor, anstelle der vorstehenden Pauschalen eine höhere, konkrete Entschädigung zu fordern, soweit BKR nachweist, dass ihr wesentlich höhere Aufwendungen als die jeweils anwendbare Pauschale entstanden sind. In diesem Fall ist BKR verpflichtet, die geforderte Entschädigung unter Berücksichtigung der ersparten Aufwendungen und einer etwaigen, anderweitigen Verwendung der Reiseleistungen konkret zu beziffern und zu belegen.

4.6. Das gesetzliche Recht des Kunden, gemäß § 651 e BGB einen Ersatzteilnehmer zu stellen, bleibt durch die vorstehenden Bedingungen unberührt.

5. Nicht in Anspruch genommene Leistungen

Nimmt der Kunde einzelne Reiseleistungen, die ihm ordnungsgemäß angeboten wurden, nicht in Anspruch aus Gründen, die ihm zuzurechnen sind, hat er keinen Anspruch auf anteilige Erstattung des Reisepreises. BKR wird sich um Erstattung der ersparten Aufwendungen durch die Leistungsträger bemühen. Diese Verpflichtung entfällt, wenn es sich um völlig unerhebliche Leistungen handelt oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder behördliche Bestimmungen entgegenstehen.

6. Reiseausschluss aufgrund besonderer Umstände

BKR und ihre Bevollmächtigten, insbesondere die Reiseleitung, können den Reisevertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Kunde nach einer bereits durch BKR oder ihre Bevollmächtigten erteilten Abmahnung weiterhin den Reiseablauf nachhaltig stört, oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Reisevertrages gerechtfertigt ist. Dies gilt nicht, wenn BKR Informationspflichten verletzt und das vertragswidrige Verhalten des Kunden darauf beruht. Im Falle einer derartigen Kündigung, behält BKR den Anspruch auf den Reisepreis. Der Wert der ersparten Aufwendungen, sowie Vorteile, die BKR aus einer anderweitigen Verwendung nicht in Anspruch genommener Leistungen erlangt, werden angerechnet.

7. Rücktritt wegen des Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl

7.1. BKR kann bei Nichterreichen einer Mindestteilnehmerzahl nach Maßgabe folgender Regelungen zurücktreten:

a) Die Mindestteilnehmerzahl und der späteste Zeitpunkt des Rücktritts durch BKR müssen in der Reiseausschreibung und in der Buchungsbestätigung angegeben sein oder es muss in der Buchungsbestätigung auf die entsprechenden Prospektangaben verwiesen werden.

b) BKR ist verpflichtet, dem Kunden gegenüber die Absage der Reise unverzüglich zu erklären, wenn feststeht, dass die Reise wegen des Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl nicht durchgeführt wird.

c) Ein Rücktritt der BKR, später als 3 Wochen vor Reisebeginn, ist unzulässig.

7.2. Der Kunde kann bei einer Absage die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen Reise verlangen, wenn BKR in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Kunden aus ihrem Angebot anzubieten. Der Kunde hat dieses Recht unverzüglich nach der Erklärung über die Absage der Reise durch BKR dieser gegenüber geltend zu machen.

8. Obliegenheiten des Kunden bei mangelhafter Reise

8.1. Wird die Reise nicht vertragsgerecht erbracht, kann der Kunde Abhilfe verlangen. BKR kann diese verweigern, wenn sie unverhältnismäßigen Aufwand erfordern würde. Die Verpflichtung zur Mängelanzeige gem. § 651 o Abs. 1 BGB ist wie folgt vorzunehmen:

a) Der Kunde ist verpflichtet, auftretende Mängel unverzüglich der örtlichen Vertretung von BKR (Reiseleitung, Agentur) anzuzeigen und Abhilfe zu verlangen.

b) der zuständige Vertreter der BKR und dessen Kommunikationsdaten werden dem Kunden spätestens mit Übersendung der Reiseunterlagen benannt.

c) Ist nach den vertraglichen Vereinbarungen eine örtliche Vertretung oder Reiseleitung nicht geschuldet, so ist der Kunde verpflichtet, Mängel unverzüglich direkt gegenüber BKR unter der im nachfolgenden Impressum angegebenen Anschrift anzuzeigen.

d) Ansprüche des Kunden entfallen nur dann nicht, wenn die dem Kunden obliegende Rüge unverschuldet unterbleibt.

8.2. Reiseleiter, Agenturen und Mitarbeiter von Leistungsträgern sind durch BKR weder bevollmächtigt noch befugt, Mängel zu bestätigen oder gegen BKR gerichtete Ansprüche anzuerkennen.

8.3. Ist die Reise infolge eines Reisemangels erheblich beeinträchtigt oder ist dem Kunden die Reise infolge eines derartigen Mangels aus wichtigem, BKR erkennbaren Grund, nicht zuzumuten, so kann der Kunde den Vertrag kündigen. Die Kündigung ist erst zulässig, wenn BKR oder von Ihr ausdrücklich Beauftragte, innerhalb einer ihnen vom Kunden dazu bestimmten, angemessene Frist, keine Abhilfe leisteten. Der Bestimmung einer Frist bedarf es nicht, wenn die Abhilfe entweder unmöglich ist, von BKR oder ihren Beauftragten verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Kunden gerechtfertigt ist.

8.4. Bei Flugreisen sind Gepäckverlust, Gepäckverspätung, Schäden oder Zustellungsverzögerungen vom Kunden vor Ort unverzüglich mittels des von der zuständigen Fluggesellschaft dafür vorgesehenen Formblattes für die Schadensanzeige anzuzeigen. Fluggesellschaften können Erstattungen ablehnen, wenn die Schadensanzeige nicht ausgefüllt wurde. Diese Schadensanzeige ist bei Gepäckbeschädigung binnen 7 Tagen, bei Verspätung binnen 21 Tagen nach Aushändigung, zu erstatten. Zusätzlich ist der Verlust, die Beschädigung oder die Fehlleitung von Reisegepäck der Reiseleitung oder der örtlichen Vertretung von BKR anzuzeigen.

8.5. Der Kunde hat BKR zu informieren, wenn er die erforderlichen Reiseunterlagen (z.B. Flugschein, Hotelgutscheine) innerhalb der ihm von BKR mitgeteilten Frist nicht oder nicht vollständig erhielt.

9. Beschränkung der Haftung

Die Haftung der BKR oder ihrer Erfüllungsgehilfen für Schäden, die nicht in der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit einer Person bestehen, wird auf den dreifachen Reisepreis des Kunden beschränkt, soweit die Schäden durch BKR oder einen Ihrer Erfüllungsgehilfen nicht schuldhaft herbeigeführt wurden. Ansprüche aus internationalen Abkommen oder auf diesen beruhenden gesetzlichen Vorschriften sind davon ausgenommen.

 

10. Informationspflichten über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens

10.1. BKR informiert den Kunden entsprechend der EU-Verordnung zur Unterrichtung von Fluggästen über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens vor oder spätestens bei der Buchung über die Identität der ausführenden Fluggesellschaft(en) bezüglich sämtlicher im Rahmen der gebuchten Reise zu erbringenden Flugbeförderungsleistungen.

10.2. Steht/stehen bei der Buchung die ausführende Fluggesellschaft(en) noch nicht fest, so ist BKR verpflichtet, dem Kunden die Fluggesellschaft bzw. die Fluggesellschaften zu nennen, die wahrscheinlich den Flug durchführen wird bzw. werden. Sobald BKR bekannt ist, welche Fluggesellschaft den Flug durchführen wird, wird sie den Kunden informieren.

10.3. Wechselt die dem Kunden als ausführende Fluggesellschaft genannte Fluggesellschaft, wird BKR den Kunden unverzüglich und so rasch dies mit angemessenen Mitteln möglich ist, über den Wechsel informieren.

10.4. Die entsprechend der EU-Verordnung erstellte „Black List“ (Fluggesellschaften, denen die Nutzung des Luftraumes über den Mitgliedstaaten untersagt ist), ist auf den Internet-Seiten der BKR oder direkt über http://ec.europa.eu/transport/modes/air/safety/air-ban/ doc/list_en.pdf  abrufbar und in den Geschäftsräumen der BKR einzusehen.

11. Rechtswahl- und Gerichtsstandsvereinbarung

 

11.1. Für Kunden, die nicht Angehörige eines Mitgliedstaats der Europäischen Union oder Schweizer Staatsbürger sind, wird für das gesamte Rechts- und Vertragsverhältnis die ausschließliche Geltung des deutschen Rechts vereinbart.

11.2. Für Klagen der BKR gegen Kunden, die Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen sind und die Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand der Geschäftssitz der BKR vereinbart.

12. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Folge.

Impressum

Ihr Reiseveranstalter ist:

BADER Kulturreisen GmbH,

Tuttlinger Str. 7, 70619 Stuttgart,

vertreten durch deren alleinigen Geschäftsführer, Herrn Gregor Kulosa,

Telefon: +49 711 633 433 0

Telefax: +49 711 633 433 10

E-Mail: info@bader-kulturreisen.de

Registergericht: Amtsgericht Stuttgart, HRB 18270

Steuernummer: DE 185 284 456

BKR weist hiermit auf die Plattform der EU zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung unter http://ec.europa.eu/consumers/odr hin, nimmt aber nicht an einem freiwilligen Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil. Aufgrund einer dazu bestehenden gesetzlichen Verpflichtung geben wir die Kontaktdaten der zuständigen Stelle wie folgt bekannt: Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V., Straßburger Str. 8, 77694 Kehl, Telefon: +49 78517957940, Fax: +49 78517957941, www.verbraucher-schlichter.de, mail@verbraucher-schlichter.de

BADER Kulturreisen GmbH vermittelt Versicherungsleistungen der HanseMerkur Reise-versicherung AG.

Versicherungsombudsmann e.V.

Postfach 08 06 32

10006 Berlin

www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann Private Kranken- und Pflegeversicherung

Postfach 06 02 22

10052 Berlin

www.pkv-ombudsmann.de

Sie benutzen einen veralteten Browser!

Die Seite kann in Ihrem Browser nicht richtig geladen werden. Bitte updaten Sie Ihren Browser oder benutzen Sie einen anderen Browser, wie zum Beispiel Google Chrome, Mozilla Firefox oder Microsoft Edge. Eine Anleitung zur Installation eines neuen Browsers finden Sie hier.