Glacier Express

Der Glacier Express: ein Klassiker der Panoramafahrten! Lassen Sie sich durch atemberaubende
Berglandschaften, über reißende Gebirgsflüsse und vorbei an schroffen Felswänden vom mondänen St. Moritz ins weltbekannte Zermatt verzaubern und kommen Sie mit auf ein tolles Abenteuer.

Wahrzeichen der Rhätischen Bahn – der Landwasser-Viadukt, Teil der Strecke des Glacier-Expresses.

ZEIT: 15 : 09

Warum Glacier Express?

  • Der langsamste Schnellzug der Welt, 8 Stunden, 3 Kantone, 2 Europäische Wasserscheiden
  • Größtes landschaftliches Vergnügen gepaart mit technischen Meisterleistungen
  • 291 km lange Strecke
  • 291 Brücken und 91 Tunnels
  • UNESCO-Kulturerbe der Menschheit
  • St. Moritz, Geburtsort des Ski-Tourismus, mit seiner berühmten Champagnerluft
  • Die Spiraltunnel der Albula-Linie
  • Der Grand Canyon der Schweiz: die spektakuläre Vorderrheinschlucht
  • Der großartige Aufstieg zum Oberalppass
  • Fahrt entlang der jungen Rhone im Wallis
  • Rasanter Aufstieg von Visp nach Zermatt, 1000 Meter Höhenunterschied
  • Zermatt, autofreier Traditionsort, sehr malerisch zu Füßen des Matterhorns gelegen
  • Bequeme Fahrt in klimatisierten Panorama-Abteilen mit herrlicher Aussicht
  • Wahl zwischen 1. und 2. Klasse sowie der luxuriösen Excellence Class
  • Schweizer Spezialitäten aus dem Bordrestaurant

Bernina Express

Streckenführung
Über Gletscher zu den Palmen. Als höchste Bahnstrecke über die Alpen verbindet der BERNINA EXPRESS den Norden Europas mit dem Mittelmeerraum. Schroffe Gipfel, gewaltige Gletscher, rauschende Flüsse, Burgen und liebliche Täler – die Alpenüberquerung mit dem BERNINA EXPRESS ist ein grandioses Erlebnis.
Faktencheck
55 Tunnels, 196 Brücken und Steigungen von bis zu 70 Promille
Höhenunterschied
Ein Höhenunterschied von mehr als 1.800 Metern zwischen Ospizio Bernina und Tirano!

Gornergrat

Gebirgssattel
Der Gornergrat ist ein Gebirgssattel in der Monte-Rosa-Region auf 3.135 Metern Höhe
Wer es hoch mag
Er ist bequem zu erreichen von Zermatt per Zahnradbahn, die zweithöchste Bergbahn Europas
Faktencheck
Dabei überwindet die Zahnradbahn einen Höhenunterschied knapp 1.500 Metern. Die Strecke beginnt auf 1604 Metern und führt bei einer maximalen Steigung von 20 % und einer Länge von 9 km hinauf auf den Gornergrat auf 3089 m
Was für ein Ausblick!
Oben ein sensationeller Blick über herrlichstes Alpenpanorama: das Monte-Rosa-Massiv mit der Dufourspitze (4.634 m) – höchster Berg der Schweiz- , Liskamm, Castor, Pollux, Breithorn und natürlich das Matterhorn!

Verpflegungsmöglichkeiten

An Bord befindet sich ein Bordrestaurant, das kulinarische Spezialitäten und Traditionsgerichte serviert, frisch zubereitet. Von der Bündner Salsiz oder Bündner Gerstensuppe über knackige Salate zu Ghackets & Hörnli und Walliser Aprikosenkuchen. Dazu eine ordentliche Weinauswahl, serviert im Glas mit Neigungswinkel.

Silsersee

Einmal im Leben mit dem Glacier Express! Das ist eine Traumreise wie etwa die Fahrt durch die norwegischen Fjorde mit den Hurtigruten, oder eine Gondelfahrt bei Vollmond durch verwunschene Kanäle von Venedig. Einmal im Leben… ein tolles Abenteuer.
Der langsamste Schnellzug der Welt
So nennt sich augenzwinkernd der Glacier Express selbst. 8 Stunden dauert die Fahrt von Graubünden durch den Kanton Uri bis ins Wallis. Auf der Strecke werden in vier großen An- und Abstiegen gleich zwei Europäische Wasserscheiden überschritten.
Start- und Zielorte lassen aufhorchen:
Davos, St. Moritz und Zermatt, weltbekannte Schweizer Ferienorte. Davos zieht die internationale Schickeria an, einmal im Jahr auch Wirtschaftsbosse und Politiker zum Weltwirtschaftsforum. Hochgelobt unter Wintersportlern ist die Champagnerluft von St. Moritz, schon zweimal trug die Stadt im Engadin olympische Winterspiele aus. Atemberaubend ist die Gebirgskulisse. Zermatt schließlich ist einer der hübschesten Ferienorte der gesamten Alpenregion. Bewusst autofrei liegt der traditionsreiche Ort beiderseits der reißenden Mattervispa, die sich aus gleich vier Gletschern speist. Zermatt wird majestätisch überragt vom Matterhorn, mit 4.478 m einer der höchsten, sicherlich einer der prachtvollsten Berge der Alpen.
Die Fahrt führt vom Engadin
(1.822 m ü. d. Meeresspiegel) hinunter nach Chur (593 m), dann in die spektakuläre Vorderrheinschlucht, die man ansonsten nur per Wildwasser-Kanu erleben kann. Der Glacier Express überwindet dann zahnradgetrieben den Oberalppass auf 2.044 m, nur 3 km südlich liegt die Quelle des (Vorder)-Rheins. Seit 10 Jahren ziert ein Leuchtturm die Passhöhe, der dem Turm im 1.232 Flusskilometer entfernten Hoek van Holland nachgebildet ist, wo der Rhein in die Nordsee mündet.
Die Rhone
Nicht weit entfernt die Quelle eines weiteren großen europäischen Flusses, der Rhone. Ihrem Verlauf durch den Kanton Wallis folgt der Glacier Express bis Visp (658 m). Und von Visp bis Zermatt durchs spektakuläre Mattertal gewinnt der Glacier 1.000 m Höhe, das geht nur zahnradgetrieben!
Naturfreunde und Technik-Narren kommen gleichermaßen auf ihre Kosten. Dafür sorgen schon die fast 300, teilweise spektakulären Brücken, und die 91 Tunnel, insbesondere die Spiraltunnel auf der Albulastrecke zwischen St. Moritz und Chur.

Sinnvolle Reiseergänzungen

Wenn Sie schon einmal da sind…  Bernina Express – UNESCO Weltkulturerbe. In St. Moritz startet nicht nur der Glacier Express. Man kann von dort auch auf den nicht ganz so bekannten, aber nicht minder spektakulären Bernina Express der Rhätischen Bahn gehen. Start ist auf 1.800 m Höhe, die Bahn steigt dann hinauf zum Bernina Pass und erreicht bei Ospizio Bernina ihren höchsten Punkt, 2253 Meter über dem Meeresspiegel.

Mehr lesen
Großartige Blicke bieten sich während der gesamten Fahrt, insbesondere beim Abstieg in gewaltigen Spitzkehren bei Alp Grüm und Cadera hinunter von Thusis über Valposchiavo nach Tirano, dieser Abschnitt der Strecke ist UNESCO-Weltkulturerbe. Ein technischer Leckerbissen ist die Spiralbrücke von Brusio. Mehr als 1.800 m Höhendifferenz zwischen dem Bernina Pass und Tirano, rekordverdächtig. Die Bernina-Strecke nach Tirano wird sowohl von normalen Waggons der Rhätischen Bahn bedient als auch von Panoramawagen der 1. Klasse, die sowohl das Reiseerlebnis erheblich verbessern als auch erheblich teurer sind. Kenner behaupten, dass die Fahrt im Bernina Express spektakulärer sei als diejenige im Glacier Express. Die Strecke St. Moritz – Tirano und zurück kostet in der 2. Klasse inklusive Sitzplatzreservierungen 96,00 CHF, die unvergleichlich schönere Fahrt im Panoramawagen 1. Klasse kostet 144,00 CHF. Viele nutzen übrigens die Freizeit in Tirano zu einem super-italienischen Mittagessen in einer der sehr kostengünstigen Trattorien, zu Euro-Preisen…

Kosten-Nutzen

Sie können im Glacier Express in der 2. und in der 1. Klasse fahren. Seit 2019 auch höchst luxuriös in der sogenannten Excellence Class. Zunächst: sämtliche Klassen fahren in Panorama-Abteilen. Das heißt, dass es nicht nur die üblichen Fenster gibt, über die normale Waggons verfügen. Vielmehr ziehen sich beiderseits die Fenster in einem leichten Knick bis etwa zur Mitte der Decke des Waggons, so verpassen Sie keinen einzigen Berggipfel! In den Waggons der 2. Klasse finden 48 Passagiere Platz, rechts und links vom Gang jeweils zwei Plätze nebeneinander. In der 1. Klasse finden 30 Passagiere pro Waggon Platz. Die Sitze und die Sitzabstände sind größer, daher auch bequemer. Das kann von Vorteil sein, wenn alle Welt nach links oder rechts stürmt, um ein tolles Panorama zu bewundern oder aufzunehmen. Es gibt links 2 Sitze nebeneinander und rechts einen Einzelplatz am Fenster. In der 2. und der 1. Klasse verfügt jeder Platz über eine eigene Steckdose und kostenloses Wifi. Mit dem eigenen Smartphone oder Tablet haben Sie Zugang zum neuen Bordinfotainment oder Sie nutzen den Audioguide. Sie erhalten spannende Informationen zur Strecke und sehen auf einer Karte immer live, wo sie sich befinden. In der Excellence Class, die es erst seit einigen Jahren gibt, sitzen alle am Fenster, in höchst bequemen Lounge-Sesseln, die an Fernsehsessel erinnern. Im Preis inbegriffen ist ein raffiniertes 5-Gänge-Menü um die Mittagszeit inklusive Wein. Während der gesamten Fahrt sorgt ein Concierge fürs Wohl der Gäste. Sei es mit kulinarischen Köstlichkeiten, Antworten auf persönliche Anliegen oder spannenden Anekdoten und Informationen über Natur, Kultur und Menschen unterwegs. Außerdem gibt es in der Excellence Class die gemütliche Glacier-Bar, an deren Decke ein Kompass die Richtung vorgibt. Gästen der Excellence Class steht auch ein persönliches Tablet zur Verfügung, um sich über Strecke und Sehenswürdigkeiten zu informieren.
2. Klasse

Von St. Moritz nach Zermatt

Grundpreis 152,00 CHF

obligatorische Sitzplatzreservierung 49,00 CHF

1. Klasse

Von St. Moritz nach Zermatt

Grundpreis 268,00 CHF

obligatorische Sitzplatzreservierung 49,00 CHF

Excellence Class
Von St. Moritz nach Zermatt Grundpreis 395 CHF inklusive Sitzplatzreservierung sowie
  • Kaffee, Saft Champagner & Brioche
  • Apéro & Amuse-Bouche
  • Saisonales & regionales 5-Gänge-Menu inkl. Weinbegleitung
  • Kaffee & Digestif begleitet von einer Pralinebox
  • Tea Time am Nachmittag
  • Softdrinks & Fruchtsäfte
  • Snacks tagsüber verfügbar
(Preise Stand Juni 2021)

Reisedauer

Eine Reise auf dem Glacier Express dauert mindestens 3 Tage, obwohl die Strecke selbst in 8 Stunden bewältigt ist. Denn der Glacier Express verläuft zwischen St. Moritz und Zermatt, aber da müssen Sie erst einmal hinkommen…

Wie wollen Sie anreisen?

Reisen Sie mit dem eigenen Auto an? Das ist nicht wirklich zu empfehlen, denn das bedeutet, dass Sie die Strecke sowohl hin- als auch zurück fahren müssen, denn Ihr Wagen steht entweder in St. Moritz oder in Zermatt – am falschen Ende. Es empfiehlt sich die Anreise per Bahn. Die Schweiz ist ein Hochpreisland, auch die Schweizer Bundesbahnen, die wie am Schnürchen funktionieren, sind sehr teuer. Von Zürich Hauptbahnhof fährt man über Chur nach St. Moritz, Fahrtdauer etwas über 3 Stunden. Das Normalticket 2. Klasse von Zürich kostet 76,00 CHF. Von Zermatt führt die Strecke über Bern zurück nach Zürich Hbf, Fahrtdauer etwas über 3 Stunden. Das Normalticket kostet ab 106,00 CHF. Züge verkehren auf diesen Strecken praktisch jede Stunde. (Angaben Stand Juni 2021) Für Reisende mit Wohnsitz außerhalb der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein gibt es den Swiss Travel Pass, mit dem Sie kostengünstiger mit der Bahn verreisen können. Der Swiss Travel Pass gilt für mehrere aufeinanderfolgende Tage, ist erhältlich in der 2. und in der 1. Klasse und kann viel Geld sparen, wenn er sinnvoll eingesetzt wird. Mehr Informationen zum STP finden Sie, wenn Sie HIER klicken.
Achtung!
Der Swiss Travel Pass gilt NICHT auf der Strecke des Glacier Express und auch nicht auf dem Bernina-Express. Wenn man jedoch an den Tagen vor oder nach dem Glacier Express weitere Sehenswürdigkeiten in der Schweiz besuchen will, bietet sich der Swiss Travel Pass an. Der Travel Pass gilt zum Beispiel auch für Schifffahrten über die traumhaft schönen Schweizer Seen, den Thunersee beispielsweise, oder den Zürichsee.

Wo wollen Sie übernachten?

Es gibt ein mannigfaltiges Hotelangebot sowohl in St. Moritz als auch in Zermatt. Drei-Sterne Hotels in St. Moritz sind beispielsweise das Soldanella, das Hotel Piz St. Moritz oder das Hotel Nolda. Vier-Sterne-Hotels: das Hotel Steffani mitten im Ort, das Jugendstil-Hotel Reine Victoria by Laudinella oder das Hotel Europa St. Moritz. Gleich neun Hotels in Ortsnähe haben 5 Sterne, genannt seien das Grand Hotel des Bains Kempinski, das Kulm Hotel St. Moritz, von dem aus der Wintertourismus in St. Moritz seinen Lauf nahm, oder das traditionsreiche Badrutt’s Palace Hotel.
Drei-Sterne-Häuser in Zermatt sind beispielsweise das Hotel Butterfly, BW Signature Collection, das Hotel Walliserhof Zermatt oder das Hotel Alpenroyal. Vier-Sterne-Hotels: das Mirabeau Hotel & Spa, das Tradition Julen Hotel oder das Hotel National Zermatt. Platzhirsch unter den 5-Sterne-Hotels ist das Grand Hotel Zermatterhof mitten im Ort. Dann gibt es da noch das Mont Cervin Palace von 1851 oder The Omnia, auf einem Felsen über den Dächern von Zermatt.

Organisierte Reisen zum Glacier Express

Zahllose regionale deutsche und österreichische Busreiseveranstalter schließen in ihre Reiseverläufe den Glacier Express, oder zumindest Teile davon ein. Für Busreiseveranstalter ist es allerdings eine sehr sportliche Aufgabe, eine Gruppe morgens in St. Moritz in den Glacier Express zu setzen und die Gruppe dann abends in Zermatt in Empfang zu nehmen. Aus diesem Grunde befahren viele Busreiseveranstalter den Glacier Express nur teilweise. Möglicherweise von St. Moritz bis nach Andermatt oder ab Andermatt bis Zermatt. Wenn Sie das vollständige Glacier Express-Erlebnis genießen wollen, prüfen Sie genau die Angaben im Reiseprogramm.
Ein Rundreisepaket für Individualreisende bietet Ameropa an. Eberhardt-Travel aus Dresden reist per Bus in die Schweiz und bietet den Glacier Express im Rahmen einer Gruppenreise an. Der Busreiseveranstalter Leitner-Reisen fährt per Bus von Kassel in die Schweiz und reist im Rahmen einer 5-Tage-Reise auch auf dem Glacier Express. BADER Kulturreisen, seit mehr als 30 Jahren Spezialist für hochwertige Reisen mit der Bahn 1. Klasse, bietet im Rahmen einer 5-tägigen Bahnreise ab Zürich Hbf (wahlweise Stuttgart, Mannheim, Frankfurt/M., Ulm, München Hbf) bzw. Zürich Flughafen mehrmals im Jahr sowohl den Glacier Express als auch Bernina Express und Gornergrat an.
Reisende von nördlich des Mains sollten die Fluganreise nach Zürich erwägen und sich von dort in ein Gruppenreise-Angebot einklinken.

Corona-Maßnahmen und Maskenpflicht

Folgende schweizer Internet-Seiten geben jeweils eine gute Übersicht über die aktuelle Situation:

Schweizer Bundesamt für Gesundheit – Coronamassnahmen
Schweiz Tourismus
Staatssekretariat für Migration

Warum mit BADER Kulturreisen im Glacier Express?

  • BADER Kulturreisen bietet eine genial durchgetaktete Reise rund um den Glacier Express an, die Tagesverläufe greifen wie geschmiert ineinander
  • Praktisch kein Zeitverlust bei An- bzw. Abreise, da sowohl der Anreisetag als auch der Abreisetag mindestens zur Hälfte mit schönem Reiseprogramm gefüllt sind
  • Ein Reiseerlebnis in der 1. Klasse, sowohl bei den Schifffahrten auf Zürichsee und Thuner See auf dem Panoramadeck der 1. Klasse, als auch bei allen Eisenbahnfahrten, auf dem Bernina Express und dem Glacier Express
  • BADER fährt den vollständigen Bernina Express in der 1. Klasse im Panoramawagen bis nach Tirano
  • BADER fährt den gesamten Glacier Express in Panoramawagen der 1. Klasse von St. Moritz bis nach Zermatt
  • Service wird groß geschrieben! Keine Last mit dem Reisegepäck: BADER übernimmt das Gepäck der Reisenden am 1. Reisetag in Zürich am Hauptbahnhof und transportiert es ins Hotelzimmer in St. Moritz. Gepäcktransport von Hotel zu Hotel, die Gäste finden ihren Koffer in Zermatt im Hotelzimmer wieder. Und am letzten Reisetag stellen Sie ihren Koffer in Zermatt vor die Tür ihres Hotelzimmers und finden ihn in Zürich am Hauptbahnhof wieder
  • Wenn das Wetter schön ist, geht die Reisegesellschaft mit ihrem Reiseleiter auf die spektakuläre Fahrt mit der Zahnradbahn von Zermatt hinauf auf den Gornergrat
  • Die Reisegesellschaft wird begleitet von einem kompetenten und engagierten Reiseleiter mit jahrzehntelanger Erfahrung

ANGEBOTE VON BADER KULTURREISEN

BADER Kulturreisen bietet seit 30 Jahren seinem anspruchsvollen Publikum hochwertige Kulturreisen an. Als Spezialist von komfortablen Bahnreisen in der 1. Klasse hat sich Bader Kulturreisen in ganz Baden-Württemberg und weit darüber hinaus einen guten Namen für Premium-Zugreisen gemacht.  Erfahrene und qualifizierte Reiseleiter und Reiseleiterinnen begleiten Sie und die Gruppe auf den schönsten Traumzügen der Welt. Sie verstehen es, Ihnen die Schönheiten der Welt zu zeigen, Wissenswertes spannend zu erläutern und so manch gehütetes Geheimnis zu lüften… Begeben Sie sich mit Bader Kulturreisen auf weitere Bahnreisen in die Schweiz!
GoldenPassLine

Auch wenn die Züge nicht mehr golden sind und die Wagen jetzt den sperrigen Namen MOB (Compagnie du Chemin de Fer Montreux Oberland Bernois) tragen und neuerdings blau lackiert sind – für uns ist und bleibt es die GoldenPass Line – einfach ein Kleinod! Entdecken Sie die atemberaubenden Landschaften zwischen Genfer See, Berner Oberland und Vierwaldstätter See! Reisen Sie auf der legendären GoldenPass Line und erleben Sie eine ­unvergessliche Bahnreise durch die Schweiz!

BIG FIVE und Brienzer Rothorn
Erleben Sie den Nervenkitzel von sechs einzigartigen Bergbahnen: der Hammetschwand-Lift auf den Bürgenstock, die Cabrio-Seilbahn aufs Stanserhorn, die Fahrt mit der ältesten Bergbahn Europas auf die Rigi, die steilste Zahnradbahn der Welt auf den Pilatus, die Brienzer-Rothorn-Bahn und die erste Drehgondel-Luftseilbahn auf den Titlis. Zum Ausklang Fahrt mit dem Voralpen-Express nach St. Gallen.
Engadin-Arosa-Furka-Express
Imposante Bergketten im Wechsel von Weiß, Grau und Grün. Wuchtige bemalte Engadiner Häuser, die hautnahe Begegnung mit dem gewaltigen Rhonegletscher, ein Blick hinter den Wasserfall des Hinterrheins sind nur einige der Superlative dieser Reise. Das Ganze verbinden wir mit dem wohl einmaligen Schienennetz der Rhätischen Bahn in der 1. Wagenklasse. Und bieten gediegenen Schweizer Komfort mit je zwei Übernachtungen im 4-Sterne Sunstar Parkhotel im weltbekannten Davos und einer Übernachtung im sehr guten Hotel Hubertushof in Obergesteln.
Mit Volldampf über den FURKAPASS
Die Furka-Bergstrecke lässt die goldenen Zeiten der Dampfeisenbahn in der Schweiz aufleben. Reisen Sie von Oberwald im Kanton Wallis durch grandiose Gebirgslandschaften der Zentralalpen, über die historische Strecke des Glacier Express nach Realp im Kanton Uri.
Gletscherzauber
Begeben Sie sich auf eine Bahnerlebnisreise durch die spektakuläre Alpenwelt und verlieren Sie sich in fantastischen Gletscherwelten. Erleben Sie den Mythos Chamonix am Fuße des gewaltigen Mont Blanc. Genießen Sie fantastische Ausblicke auf das Mer de Glace und den grandiosen Aletschgletscher. Entdecken Sie das autofreie Saas-Fee, die Perle der Alpen, mit ihrem einzigartigen Panorama. Sie wohnen im 4-Sterne Grand Hôtel des Alpes in Chamonix und im 5-Sterne FerienArt Resort & Spa in Saas-Fee.
Gotthard Panorama Express
Der Gotthard Panorama Express gehört neben dem Glacier Express, Bernina Express und GoldenPass Line zu den Premium-Panoramazügen der Schweiz. Begeben Sie sich auf eine Bahnerlebnisreise ins mediterrane Tessin, erfahren Sie Geschichte bei der Fahrt über die historische Gotthardstrecke und seien Sie gespannt auf ein besonderes Gipfelerlebnis.
TransAlpenExpress
Von Savoyen bis an den jungen grünen Inn, vom Genfer See über Nizza und die Côte d’Azur bis nach Klosters spannt diese Reise, mit einer noch nie da gewesenen Route, ihren Bogen über die West-Alpen. Unterschiedlichste Alpenpanoramen, berühmte Schienenstrecken und Züge wechseln sich ab mit mittelalterlichen Städten, dramatischen Flusslandschaften, feudalen Touristenorten, weißen Bergspitzen, grünen Tälern und mediterranen Ausblicken aufs Meer. Sie übernachten in Les Marécottes bei Martigny (2 Nächte), Grenoble, Nizza (2 Nächte), Ascona und Klosters. Aufgrund der reizvoll von uns zusammen gestellten Route haben wir zweckmäßige Hotels der 3- und 4-Sterne-Landeskategorie entlang der Strecke gewählt. Gute Hotels, unsere erfahrene Reiseleitung, meist Gepäckservice von Hotelzimmer zu Hotelzimmer, und wo immer möglich, die Fahrt mit der Bahn und 1. Klasse, gestalten die Reise erlebnis- und abwechslungsreich.
OstAlpenExpress
Vom Karwendelgebirge bis zu den Karawanken, vom grünen Inn bis ans Mittelmeer ins einst habsburgische Triest – so spannt diese Ost-Alpenreise ihren Bogen bis zum Schneebergmassiv bei Wien.
WestAlpenExpress

Vom Neckarstrand zum Mittelmeer – eine Bahnerlebnisreise über den Schwarzwald, in den Schweizer Jura, an die Rhône bis nach Marseille. Eine Bahnerlebnisreise über den Schwarzwald in den Französischen und Schweizer Jura, an die Rhône, zu den 4.000ern der französischen Hochalpen und auf der längsten Alpenbahn bis ans Mittelmeer. Ein ausgefeiltes, einzigartiges Programm führt zu kulturellen und landschaftlichen Schönheiten und dank ausschließlich Doppelübernachtungen, Gepäcktransportes von Hotel zu Hotel und bequemer Bahnfahrten, wann immer möglich in der 1. Klasse, sind Erlebnis und Komfort gewährleistet.

 

Natürlich zeigen wir Ihnen auch die schönsten Bahnstrecken der Welt

TRANSCANTÁBRICO
Schienenkreuzfahrt durch das grüne Spanien, wilder Atlantik, imposante Bergkulissen, gastronomische Vielfalt und verborgene Kunstschätze von Bilbao, León bis nach Santiago de Compostela. Diese Schmalspurbahn der Extraklasse (1983 gebaut) führt Sie auf der 1.000 km langen Eisenbahnstrecke von León nach Santiago (Nichtraucherzug). Der Zug besteht aus 4 Salon-Waggons für den Aufenthalt während der gemütlichen Zugreise (max. 50 km/h). Die Schlafabteile besitzen je 1 ebenerdiges Doppelbett (1,20 x 1,80 m) mit Bettkasten für die Koffer. Minibar, Safe, kleinen Tisch, Schrank und 1 Panoramafenster. Klima- und Lichtanlage sind individuell regulierbar. Zudem besitzen alle 26 Abteile zu Ihrem Komfort je ein komplettes Bad mit eigenem WC, Waschbecken, Föhn und einer Dusche mit Hydromassage. Nachts fährt der Zug nicht, so dass Sie ungestört schlafen können. Unterwegs wird an zahlreichen Stationen angehalten und mit einem Bus, der exklusiv für alle Zugreisenden zur Verfügung steht, zahlreiche Ausflüge zu interessanten Städten, verträumten Ortschaften, verborgenen Kunstschätzen und spektakulären Naturschönheiten unternommen. Sie haben die Gelegenheit, während der Zugfahrt und bei den Ausflügen im Bus sowie den gemeinsamen Essen in typischen Lokalen ein internationales Publikum kennen zu lernen. Bald entwickelt sich eine fast familiäre Atmosphäre!
Transsibirische Eisenbahn - Sonderzug ZARENGOLD von Peking bis nach Moskau
Ein Mythos der Eisenbahngeschichte! Eine Sonderzugreise durch drei Länder aufbequeme und sichere Art und Weise wahr gemacht. Der Sonderzug ermöglicht Ihnen die komfortabelste und sicherste Art des Reisens auf dieser faszinierenden Route. Seit Jahren haben wir Erfahrung auf diesen Reisen und sind kompetenter Partner für Ihre Fragen. Der Zug wrude in den letzten Jahren modernisiert und aufgewertet. Sie können unter den einzelnen Kategorien nach Ihren Ansprüchen wählen. Alle Ausflüge, Führungen, Besichtigungen und volle Verpflegung sind in unseren Preisen enthalten. Ein grandioses Reiseerlebnis!
TRANS AMERIKA EXPRESS
Vom Atlantik zum Pazifik – Von Washington nach San Franzisco – mehr als 5000 km quer durch Amerika. Bahn- und Panoramaerlebnis pur: Einmal quer durch die gesamten USA spannt diese Reise einen Bogen von den Weltstädten Washington und Chicago, zu den Waldbergen der Appalachen, den weiten Ebenen des Mittelwestens, zur roten Sandsteinwelt der Rocky Mountains und der Canyons bestückten Nationalparks, bis zum „Gold Country“ Sacramentos in der Sierra Nevada und der Golden Gate Bridge von San Francisco. Komfortable Unterbringung in den „Superliner-Schlafwagen“ mit Essen im Speisewagen, Aufenthalte in sehr guten, zentral gelegenen Hotels und ein anspruchsvolles, abwechslungsreiches Programm, sowie eine erfahrene und engagierte Reiseleitung versprechen unvergessliche Reiseerlebnisse.

Der Winter Glacier!

Der Glacier Express fährt auch im Winter! Begleiten Sie uns durch eine märchenhaft verschneite Winterlandschaft. Erleben Sie den Winterzauber der Schweizer Berge, wenn die Sonne die Schneekristalle zum Glitzern bringt. Verschneite Bergwälder und Täler, gefrorene Seen und zauberhafte Bergdörfer bilden die Kulisse für die atemberaubenden Fahrten mit dem legendären Glacier Express und dem Bernina Express.

REISEANMELDUNG AUSWÄHLEN

Reisetermin:
18. bis 22. August 2021

Vom Engadin zum Matterhorn
Reisetermin:
01 bis 05. September 2021

Vom Engadin zum Matterhorn
Reisetermin:
15. bis 19. September 2021

Vom Engadin zum Matterhorn
Reisetermin:
01. bis 05. Oktober 2021

Vom Engadin zum Matterhorn
Reisetermin:
12. bis 16. Oktober 2021

Vom Engadin zum Matterhorn
Reisetermin:
22. bis 26. Oktober 2021

Vom Engadin zum Matterhorn
Reisetermin:
26. bis 30. Januar 2022

Vom Engadin zum Matterhorn
Reisetermin:
09. bis 13. Februar 2022

Vom Engadin zum Matterhorn
Reisetermin:
23. bis 27. Februar 2022

Vom Engadin zum Matterhorn
Reisetermin:
09. bis 13. März 2022

Vom Engadin zum Matterhorn
Reisetermin:
26. bis 30. Mai 2022

Vom Engadin zum Matterhorn
Reisetermin:
02 bis 06 Juni 2022

Vom Engadin zum Matterhorn
Reisetermin:
22. bis 26. Juni 2022

Vom Engadin zum Matterhorn
Reisetermin:
06. bis 10. Juli 2022

Vom Engadin zum Matterhorn
Reisetermin:
13. bis 17. Juli 2022

Vom Engadin zum Matterhorn
Reisetermin:
20. bis 24. Juli 2022

Vom Engadin zum Matterhorn
Reisetermin:
03. bis 07 August 2022

Vom Engadin zum Matterhorn
Reisetermin:
11. bis 15. August 2022

Vom Engadin zum Matterhorn
Reisetermin:
07. bis 11. September 2022

Vom Engadin zum Matterhorn
Reisetermin:
14. bis 18 September 2022

Vom Engadin zum Matterhorn
Reisetermin:
12. bis 16. Oktober 2022

Vom Engadin zum Matterhorn

Reisebedingungen

Zum Schließen des Fensters bitte auf das X in der oberen rechten Ecke klicken.

Die unterschiedlichen Temperaturen (Berge-Meer), sowie die erheblichen Höhenunterschiede (bis 2.200 m, bei der fakultativen Gletschertour bis 3.200 m) stellen an die Teilnehmer der Reise gewisse Durchhalte- und Verträglichkeitsanforderungen. Die Fahrpläne der unterschiedlichen, involvierten Bahngesellschaften sind von den Jahres- und Ferienzeiten abhängig und stehen in Frankreich erst 2 - 3 Monate vor dem Reisedatum definitiv fest. Daher müssen wir uns fahrplanbedingte Änderungen im Reiseprogramm ausdrücklich vorbehalten.

Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen. Bei Nichterreichen, Absage 21 Tage vor Reisebeginn.

Einreisebestimmungen: Für EU-Bürger ist die Mitnahme eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses erforderlich.

Bezahlung: Nach Vertragsabschluss wird gegen Aushändigung des Sicherungsscheins eine Anzahlung in Höhe von 10% des Reisepreises zur Zahlung fällig. Die Restzahlung wird 20 Tage vor Reisebeginn nach Erhalt der Reiseunterlagen fällig.
Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritts-Versicherung.
Die Versicherungsbedingungen können Sie hier einsehen bzw. jederzeit anfordern!

Allgemeine Geschäftsbedingungen der BADER Kulturreisen GmbH

Sehr geehrte Kunden,

die nachfolgenden Bestimmungen werden bei der Buchung wirksam vereinbart und damit zum Inhalt des zwischen dem Kunden und der Firma BADER Kulturreisen GmbH, nachfolgend „BKR“ abgekürzt, zu Stande kommenden Reisevertrages. Sie ergänzen die gesetzlichen Vorschriften der §§ 651a – y BGB (Bürgerliches Gesetzbuch). Bitte lesen Sie daher diese Reisebedingungen vor Ihrer Buchung sorgfältig durch!

1. Vertragsgrundlagen, Vertragsabschluss, Verpflichtungen des Kunden

1.1. Grundlage des Angebots der BKR und der Buchung des Kunden sind die Beschreibung des Pauschalangebots und die ergänzenden Informationen in der Buchungsgrundlage, soweit diese dem Kunden bei der Buchung vorliegen.

1.2. Weicht der Inhalt der Buchungsbestätigung vom Inhalt der Buchung ab, so liegt ein neues Angebot von BKR vor. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebots zustande, wenn der Kunde die Annahme durch ausdrückliche Erklärung, Zahlung oder die Inanspruchnahme der Reiseleistungen erklärt.

1.3. Der die Buchung vornehmende Kunde haftet für die vertraglichen Verpflichtungen von Mitreisenden, für die er die Buchung vornimmt, wie für seine eigenen.

1.4. Mit der Buchung (Reiseanmeldung), die schriftlich, per Telefax oder elektronischer Buchungsanfrage erfolgen kann, bietet der Kunde BKR den Abschluss des Reisevertrages verbindlich an. Der Vertrag kommt mit dem Zugang der Buchungsbestätigung (Annahmeerklärung) durch BKR zustande, die keiner Form bedarf, mit der Folge, dass auch mündliche und telefonische Bestätigungen für den Kunden rechtsverbindlich sind. Bei mündlichen oder telefonischen Buchungen übermittelt BKR eine schriftliche Ausfertigung der Buchungsbestätigung an den Kunden.

2. Bezahlung

2.1. BKR darf Zahlungen auf den Reisepreis vor Beendigung der Reise nur fordern oder annehmen, wenn ein wirksamer Kundengeldabsicherungsvertrag besteht und dem Kunden der Sicherungsschein mit Namen und Kontaktdaten des Kundengeldabsicherers übergeben wurde. Nach Vertragsabschluss wird gegen Aushändigung des Sicherungsscheines eine Anzahlung in Höhe von 10% des Reisepreises zur Zahlung fällig, die innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Rechnung zu bezahlen ist. Die Restzahlung wird 20 Tage vor Reisebeginn fällig, sofern der Sicherungsschein übergeben ist und die Reise nicht mehr aus dem in Ziffer 6 genannten Grund abgesagt werden kann.

2.2.  Die Reiseunterlagen werden spätestens 2 Wochen vor Reisebeginn erstellt.

2.3. Leistet der Kunde die Anzahlung und/oder die Restzahlung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, obwohl BKR zur ordnungsgemäßen Erbringung der vertraglichen Leistungen bereit und in der Lage ist und besteht kein gesetzliches oder vertragliches Zurückbehaltungsrecht des Kunden, so ist BKR berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Reisevertrag zurückzutreten und den Kunden mit Rücktrittskosten gemäß Ziffer 4. zu belasten.

3. Preisanpassung

3.1. BKR behält sich nach Maßgabe der §§651f, 651g BGB vor, den im Reisevertrag vereinbarten Preis im Falle der Erhöhung der Beförderungskosten aufgrund höherer Kosten für Treibstoff oder Touristenabgaben, bzw. der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse nach Abschluss des Reisevertrages gem. nachfolgender Bestimmungen zu erhöhen:

3.2. Die Erhöhung des Reisepreises ist nur zulässig, sofern zwischen Vertragsabschluss und dem vereinbarten Reisetermin mehr als 20 Tage liegen und die zur Erhöhung führenden Umstände vor Vertragsabschluss noch nicht eingetreten und bei Vertragsabschluss für BKR nicht vorhersehbar waren.

3.3. Erhöhen sich die bei Abschluss des Reisevertrages bestehenden Beförderungskosten, insbesondere die Treibstoffkosten, so kann BKR den Reisepreis nach Maßgabe der nachfolgenden Berechnung erhöhen: Bei einer auf den Sitzplatz bezogenen Erhöhung kann BKR vom Kunden den Erhöhungsbetrag verlangen. Im anderen Fall werden die vom Beförderungsunternehmen pro Beförderungsmittel geforderten, zusätzlichen Beförderungskosten durch die Zahl der Sitzplätze des vereinbarten Beförderungsmittels geteilt. Den sich zu errechnenden Erhöhungsbetrag für den Einzelplatz kann BKR vom Kunden verlangen.

3.4. Werden die bei Abschluss des Reisevertrages bestehenden Abgaben wie Hafen- oder Flughafengebühren gegenüber BKR erhöht, so kann BKR den Reisepreis um den entsprechenden, anteiligen Betrag heraufsetzen.

3.5.  Bei einer Änderung der Wechselkurse nach Abschluss des Reisevertrages kann BKR den Reisepreis in dem Umfang erhöhten, in dem sich die Reise dadurch für BKR verteuert hat.

3.6. Im Falle einer nachträglichen Änderung des Reisepreises hat BKR den Kunden unverzüglich nach Kenntnis von dem Änderungsgrund zu informieren. Preiserhöhungen sind nur bis zum 21. Tag vor Reisebeginn eingehend beim Kunden zulässig. Bei Preiserhöhungen von mehr als 8 % ist der Kunde berechtigt, ohne Gebühren vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn BKR in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Kunden aus ihrem Angebot anzubieten. Der Kunde hat die zuvor genannten Rechte unverzüglich nach der Mitteilung von BKR über die Preiserhöhung gegenüber BKR geltend zu machen.

3.7.  Der Kunde kann eine Senkung des Reisepreises verlangen, wenn und soweit sich die in § 651f Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 BGB genannten Preise, Abgaben oder Wechselkurse nach Vertragsschluss und vor Reisebeginn geändert haben und dies zu niedrigeren Kosten für BKR führt. Hat der Reisende mehr als den hiernach geschuldeten Betrag gezahlt, wird der Mehrbetrag abzüglich tatsächlich entstandener Verwaltungsausgaben von BKR erstattet. Die Höhe der Verwaltungsausgaben weist BKR dem Kunden auf dessen Verlangen nach.

4. Rücktritt durch den Kunden vor Reisebeginn / Stornokosten

4.1. Der Kunde kann jederzeit von der Reise zurücktreten. Der Rücktritt ist gegenüber BKR unter der im nachfolgenden IMPRESSUM angegebenen Anschrift zu erklären. Dem Kunden wird empfohlen, den Rücktritt schriftlich zu erklären.

4.2. Tritt der Kunde vor Reisebeginn zurück oder tritt er die Reise nicht an, so verliert BKR den Anspruch auf den Reisepreis. Stattdessen kann BKR, soweit der Rücktritt nicht von ihr zu vertreten ist oder ein Fall höherer Gewalt vorliegt, eine angemessene Entschädigung für die bis zum Rücktritt getroffenen Reisevorkehrungen und ihre Aufwendungen in Abhängigkeit von dem jeweiligen Reisepreis verlangen.

4.3. BKR wird bei der Berechnung der Entschädigung gewöhnlich ersparte Aufwendungen und gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendungen der Reiseleistungen berücksichtigen. Die Entschädigung wird, soweit bei einzelnen Reisen nicht besondere Stornosätze in der Reiseausschreibung angegebenen und mit dem Kunden vereinbart sind, nach dem Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung des Kunden wie folgt berechnet:

a) Bahnanreisen

• bis zum 46. Tag vor Reiseantritt                10 %

• ab dem 45. Tag vor Reiseantritt                30 %

• ab dem 30. Tag vor Reiseantritt                50 %

• ab dem 15. Tag vor Reiseantritt                80 %

• ab dem 2. Tag vor Reiseantritt bis zum Tag des Reiseantritts oder bei Nichtantritt der Reise 90 % des Reisepreises;

b) Flugpauschalreisen

• bis zum 46. Tag vor Reiseantritt                10 %

• ab dem 45. Tag vor Reiseantritt                40 %

• ab dem 21. Tag vor Reiseantritt                60 %

• ab dem 15. Tag vor Reiseantritt                70 %

• ab dem 8. Tag vor Reiseantritt                  80 %

• ab dem 2. Tag vor Reiseantritt bis zum Tag des Reiseantritts oder bei Nichtantritt der Reise 90 % des Reisepreises;

c) Schiffsreisen

• bis zum 31. Tag vor Reiseantritt                20 %
• ab dem 30. Tag vor Reiseantritt                50 %
• ab dem 22. Tag vor Reiseantritt                70 %
• ab dem 15. Tag vor Reiseantritt                80 %
• ab dem 2. Tag vor Reiseantritt bis zum Tag des Reiseantritts oder bei Nichtantritt der Reise 90 % des Reisepreises;

4.4.  Dem Kunden bleibt es unbenommen, BKR nachzuweisen, dass dieser überhaupt kein oder ein wesentlich niedrigerer Schaden entstanden ist, als die von ihr geforderte Pauschale.

4.5. BKR behält sich vor, anstelle der vorstehenden Pauschalen eine höhere, konkrete Entschädigung zu fordern, soweit BKR nachweist, dass ihr wesentlich höhere Aufwendungen als die jeweils anwendbare Pauschale entstanden sind. In diesem Fall ist BKR verpflichtet, die geforderte Entschädigung unter Berücksichtigung der ersparten Aufwendungen und einer etwaigen, anderweitigen Verwendung der Reiseleistungen konkret zu beziffern und zu belegen.

4.6. Das gesetzliche Recht des Kunden, gemäß § 651 e BGB einen Ersatzteilnehmer zu stellen, bleibt durch die vorstehenden Bedingungen unberührt.

5. Nicht in Anspruch genommene Leistungen

Nimmt der Kunde einzelne Reiseleistungen, die ihm ordnungsgemäß angeboten wurden, nicht in Anspruch aus Gründen, die ihm zuzurechnen sind, hat er keinen Anspruch auf anteilige Erstattung des Reisepreises. BKR wird sich um Erstattung der ersparten Aufwendungen durch die Leistungsträger bemühen. Diese Verpflichtung entfällt, wenn es sich um völlig unerhebliche Leistungen handelt oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder behördliche Bestimmungen entgegenstehen.

6. Reiseausschluss aufgrund besonderer Umstände

BKR und ihre Bevollmächtigten, insbesondere die Reiseleitung, können den Reisevertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Kunde nach einer bereits durch BKR oder ihre Bevollmächtigten erteilten Abmahnung weiterhin den Reiseablauf nachhaltig stört, oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Reisevertrages gerechtfertigt ist. Dies gilt nicht, wenn BKR Informationspflichten verletzt und das vertragswidrige Verhalten des Kunden darauf beruht. Im Falle einer derartigen Kündigung, behält BKR den Anspruch auf den Reisepreis. Der Wert der ersparten Aufwendungen, sowie Vorteile, die BKR aus einer anderweitigen Verwendung nicht in Anspruch genommener Leistungen erlangt, werden angerechnet.

7. Rücktritt wegen des Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl

7.1. BKR kann bei Nichterreichen einer Mindestteilnehmerzahl nach Maßgabe folgender Regelungen zurücktreten:

a) Die Mindestteilnehmerzahl und der späteste Zeitpunkt des Rücktritts durch BKR müssen in der Reiseausschreibung und in der Buchungsbestätigung angegeben sein oder es muss in der Buchungsbestätigung auf die entsprechenden Prospektangaben verwiesen werden.

b) BKR ist verpflichtet, dem Kunden gegenüber die Absage der Reise unverzüglich zu erklären, wenn feststeht, dass die Reise wegen des Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl nicht durchgeführt wird.

c) Ein Rücktritt der BKR, später als 3 Wochen vor Reisebeginn, ist unzulässig.

7.2. Der Kunde kann bei einer Absage die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen Reise verlangen, wenn BKR in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Kunden aus ihrem Angebot anzubieten. Der Kunde hat dieses Recht unverzüglich nach der Erklärung über die Absage der Reise durch BKR dieser gegenüber geltend zu machen.

8. Obliegenheiten des Kunden bei mangelhafter Reise

8.1. Wird die Reise nicht vertragsgerecht erbracht, kann der Kunde Abhilfe verlangen. BKR kann diese verweigern, wenn sie unverhältnismäßigen Aufwand erfordern würde. Die Verpflichtung zur Mängelanzeige gem. § 651 o Abs. 1 BGB ist wie folgt vorzunehmen:

a) Der Kunde ist verpflichtet, auftretende Mängel unverzüglich der örtlichen Vertretung von BKR (Reiseleitung, Agentur) anzuzeigen und Abhilfe zu verlangen.

b) der zuständige Vertreter der BKR und dessen Kommunikationsdaten werden dem Kunden spätestens mit Übersendung der Reiseunterlagen benannt.

c) Ist nach den vertraglichen Vereinbarungen eine örtliche Vertretung oder Reiseleitung nicht geschuldet, so ist der Kunde verpflichtet, Mängel unverzüglich direkt gegenüber BKR unter der im nachfolgenden Impressum angegebenen Anschrift anzuzeigen.

d) Ansprüche des Kunden entfallen nur dann nicht, wenn die dem Kunden obliegende Rüge unverschuldet unterbleibt.

8.2. Reiseleiter, Agenturen und Mitarbeiter von Leistungsträgern sind durch BKR weder bevollmächtigt noch befugt, Mängel zu bestätigen oder gegen BKR gerichtete Ansprüche anzuerkennen.

8.3. Ist die Reise infolge eines Reisemangels erheblich beeinträchtigt oder ist dem Kunden die Reise infolge eines derartigen Mangels aus wichtigem, BKR erkennbaren Grund, nicht zuzumuten, so kann der Kunde den Vertrag kündigen. Die Kündigung ist erst zulässig, wenn BKR oder von Ihr ausdrücklich Beauftragte, innerhalb einer ihnen vom Kunden dazu bestimmten, angemessene Frist, keine Abhilfe leisteten. Der Bestimmung einer Frist bedarf es nicht, wenn die Abhilfe entweder unmöglich ist, von BKR oder ihren Beauftragten verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Kunden gerechtfertigt ist.

8.4. Bei Flugreisen sind Gepäckverlust, Gepäckverspätung, Schäden oder Zustellungsverzögerungen vom Kunden vor Ort unverzüglich mittels des von der zuständigen Fluggesellschaft dafür vorgesehenen Formblattes für die Schadensanzeige anzuzeigen. Fluggesellschaften können Erstattungen ablehnen, wenn die Schadensanzeige nicht ausgefüllt wurde. Diese Schadensanzeige ist bei Gepäckbeschädigung binnen 7 Tagen, bei Verspätung binnen 21 Tagen nach Aushändigung, zu erstatten. Zusätzlich ist der Verlust, die Beschädigung oder die Fehlleitung von Reisegepäck der Reiseleitung oder der örtlichen Vertretung von BKR anzuzeigen.

8.5. Der Kunde hat BKR zu informieren, wenn er die erforderlichen Reiseunterlagen (z.B. Flugschein, Hotelgutscheine) innerhalb der ihm von BKR mitgeteilten Frist nicht oder nicht vollständig erhielt.

9. Beschränkung der Haftung

Die Haftung der BKR oder ihrer Erfüllungsgehilfen für Schäden, die nicht in der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit einer Person bestehen, wird auf den dreifachen Reisepreis des Kunden beschränkt, soweit die Schäden durch BKR oder einen Ihrer Erfüllungsgehilfen nicht schuldhaft herbeigeführt wurden. Ansprüche aus internationalen Abkommen oder auf diesen beruhenden gesetzlichen Vorschriften sind davon ausgenommen.

 

10. Informationspflichten über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens

10.1. BKR informiert den Kunden entsprechend der EU-Verordnung zur Unterrichtung von Fluggästen über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens vor oder spätestens bei der Buchung über die Identität der ausführenden Fluggesellschaft(en) bezüglich sämtlicher im Rahmen der gebuchten Reise zu erbringenden Flugbeförderungsleistungen.

10.2. Steht/stehen bei der Buchung die ausführende Fluggesellschaft(en) noch nicht fest, so ist BKR verpflichtet, dem Kunden die Fluggesellschaft bzw. die Fluggesellschaften zu nennen, die wahrscheinlich den Flug durchführen wird bzw. werden. Sobald BKR bekannt ist, welche Fluggesellschaft den Flug durchführen wird, wird sie den Kunden informieren.

10.3. Wechselt die dem Kunden als ausführende Fluggesellschaft genannte Fluggesellschaft, wird BKR den Kunden unverzüglich und so rasch dies mit angemessenen Mitteln möglich ist, über den Wechsel informieren.

10.4. Die entsprechend der EU-Verordnung erstellte „Black List“ (Fluggesellschaften, denen die Nutzung des Luftraumes über den Mitgliedstaaten untersagt ist), ist auf den Internet-Seiten der BKR oder direkt über http://ec.europa.eu/transport/modes/air/safety/air-ban/ doc/list_en.pdf  abrufbar und in den Geschäftsräumen der BKR einzusehen.

11. Rechtswahl- und Gerichtsstandsvereinbarung

 

11.1. Für Kunden, die nicht Angehörige eines Mitgliedstaats der Europäischen Union oder Schweizer Staatsbürger sind, wird für das gesamte Rechts- und Vertragsverhältnis die ausschließliche Geltung des deutschen Rechts vereinbart.

11.2. Für Klagen der BKR gegen Kunden, die Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen sind und die Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand der Geschäftssitz der BKR vereinbart.

12. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Folge.

Impressum

Ihr Reiseveranstalter ist:

BADER Kulturreisen GmbH,

Tuttlinger Str. 7, 70619 Stuttgart,

vertreten durch deren alleinigen Geschäftsführer, Herrn Gregor Kulosa,

Telefon: +49 711 633 433 0

Telefax: +49 711 633 433 10

E-Mail: info@bader-kulturreisen.de

Registergericht: Amtsgericht Stuttgart, HRB 18270

Steuernummer: DE 185 284 456

BKR weist hiermit auf die Plattform der EU zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung unter http://ec.europa.eu/consumers/odr hin, nimmt aber nicht an einem freiwilligen Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil. Aufgrund einer dazu bestehenden gesetzlichen Verpflichtung geben wir die Kontaktdaten der zuständigen Stelle wie folgt bekannt: Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V., Straßburger Str. 8, 77694 Kehl, Telefon: +49 78517957940, Fax: +49 78517957941, www.verbraucher-schlichter.de, mail@verbraucher-schlichter.de

BADER Kulturreisen GmbH vermittelt Versicherungsleistungen der HanseMerkur Reise-versicherung AG.

Versicherungsombudsmann e.V.

Postfach 08 06 32

10006 Berlin

www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann Private Kranken- und Pflegeversicherung

Postfach 06 02 22

10052 Berlin

www.pkv-ombudsmann.de

Sie benutzen einen veralteten Browser!

Die Seite kann in Ihrem Browser nicht richtig geladen werden. Bitte updaten Sie Ihren Browser oder benutzen Sie einen anderen Browser, wie zum Beispiel Google Chrome, Mozilla Firefox oder Microsoft Edge. Eine Anleitung zur Installation eines neuen Browsers finden Sie hier.